Moskau. Russlands sportliches Olympia-Team umfasst 436 Athleten. Mit Betreuern, Trainern und Funktionären zählt die russische Delegation insgesamt 805 Personen. Damit sendet Russland eine überdurchschnittlich große offizielle Delegation zu den Olympischen Spielen nach London. Grund dafür sind auch die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

Als Gastgeber der nächsten Winterspiele 2014 in Sotschi müsse Russland sich klar zur olympischen Bewegung bekennen, sagte ein Regierungsbeamter, nach Angaben der Nachrichtenagentur Ria Novosti. „Die nächsten Olympischen Spiele, allerdings die Winterspiele, werden 2014 bei uns ausgetragen, und als die zukünftigen Gastgeber müssen wir unsere Aufmerksamkeit für die olympische Bewegung bekunden“, so die Quelle.

Laut dieser Regierungsquelle wird Russlands Premier Dmitri Medwedew der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London beiwohnen. Ein Treffen mit dem britischen Premier David Cameron ist nicht geplant, hieß es. Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass sich beide bei der Eröffnungsfeier begegnen. Insgesamt werden mehr als 120 Staats- und Regierungschefs in London erwartet.

Auch der russische Präsident Wladimir Putin will Olympia 2012 besuchen. Dieses aber nicht als offizieller Besuch, sondern innerhalb eines privaten Besuchs der Judo-Wettkämpfe.

sotschi-2014.RU