Dienstag, Juli 23, 2019
Archiv

4. November – Tag der nationalen Einheit des Volkes

Heute ist in Russland Feiertag, der -Tag der nationalen Einheit des Volkes-. Dieser Tag erinnert an die nationale Befreiung am 22. Oktober 1612 von den polnischen - litauischen Besatzern. Es ist der jüngste russische Feiertag, Tag der Gottesmutter-von-Kasan-Ikone wurde er auch genannt. Unter der Führung des Gemeindevorstehers Kusma Minin aus Nischni Nowgorod und des Fürsten Dmitri Poscharski hatte damals eine Volkswehr Moskau von dem polnischen - litauischen Besatzerheer befreit. Damit wurde in Russland die Smuta (Zeit der Wirren) beendet. Hierauf wurde am...
Sport-Sonstiges

Eiskunstlauf: Gold für Russland im Team-Wettbewerb

Russlands Eiskunstläufer haben die olympische Premiere des Team-Wettbewerbs gewonnen. Silber ging an Kanada, die USA holte sich Bronze. Ein Meer von Blumen für Jewgeni Pljuschtschenko und die ersten olympischen Goldmedaillen für Russland in Sotschi. Russlands Eiskunstläufer haben heute am Sonntag im „Iceberg Skating Palace" Sportgeschichte geschrieben - sie gewannen die Premiere des Team-Wettbewerbs. Außerdem: Als erster Eiskunstläufer gewann Jewgeni Pljuschtschenko bei vier Winterspielen nacheinander jeweils eine Medaille. Mit seinem Sieg in der Herren-Kür legte der 31-Jährige trotz gesundheitlicher Probleme den...
Sotschi-Sonstiges

Eröffnungsfeier: Netrebko, Tatu, Ballett und viel Klassik

Die Eröffnungszeremonie der XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi wird nach Angaben von Konstantin Ernst, Kreativ-Direktor und Script-Autor der Zeremonie, zweieinhalb Stunden dauern. Shows, die länger dauern, seien für die Zuschauer mehr eine Zumutung als ein Genuss, so Ernst. Wir präsentieren Ihnen hier die ersten bekanntgewordenen Einzelheiten der Eröffnungsfeier heute Abend um 20:14 Uhr (MEZ). „Die Eröffnungszeremonie ist eine Visitenkarte des Landes, die einerseits einfach und verständlich sein, andererseits in künstlerischer Hinsicht inhaltsvoll und metaphorisch wirken soll“, fügte Ernst, der zugleich...
Boxen

Vitali Klitschko will nicht zwingend Präsident der Ukraine werden

Vitali Klitschko will nicht zwingend Präsident der Ukraine werden. Kiew. Der Vorsitzende der Oppositionspartei Ukrainische Demokratische Allianz (UDAR) und aktueller Box-Weltmeister des World Boxing Councils (WBC) Vitali Klitschko bezeichnet nicht als sein politisches Ziel die Präsidentschaft in der Ukraine, sondern eine Veränderung der Lage im eigenen Land. Vitali Klitschko werden gute Chancen auf einen Sieg bei der nächsten Präsidentenwahl in der Ukraine eingeräumt. Der 41-jährige Klitschko sieht aber seine primäre politische Verantwortung in einer Veränderung der derzeitigen Situation in seinem...
1 3 4 5
Page 5 of 5