Swetlana Schurowa, die Leiterin der Kommission für Jugend, Kultur und Sport im Parlament, übernahm gestern die symbolische Fackel.

Swetlana Schurowa, die Leiterin der Kommission für Jugend, Kultur und Sport im Parlament, übernahm gestern die symbolische Fackel.

Moskau/Sotschi. Hugh Robertson, der britische Minister für Sport und Tourismus, hat am Mittwoch die symbolische Fackel während einer feierlichen Zeremonie in der Residenz des britischen Botschafters in Moskau an Sotschi übergeben.

Fast drei Monate nach dem Ende der XXX. Olympischen Sommerspiele in London hat der britische Sportminister Hugh Robertson das Olympische Feuer nach Russland gebracht. In Sotschi werden die XXII. Olympischen Winterspiele vom 7. bis 23. Februar 2014 und die 11. Winter-Paralympics vom 7. bis 16. März 2014 ausgetragen.

Olympiasiegerin, bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin gewann sie über 500 Meter die Goldmedaille, und Parlamentsabgeordnete Swetlana Schurowa nahm die symbolische Fackel entgegen. Sie würdigte die Austragung der Londoner Sommerspiele als perfekt und betonte die Wichtigkeit, dass bei der Zeremonie auch paralympische Athleten zugegen sind. „In Russland hat es schon einmal eine Olympiade gegeben, aber noch keine Paralympics. Für uns ist das eine sehr wichtige Erfahrung“, sagte Schurowa.

Während der feierlichen Übergabe bekundete Robertson Zuversicht, dass die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 auf einem sehr hohen Niveau verlaufen werden.

sotschi-2014.RU