Judo wird zum Gold-Garant für Russland.

Judo wird zum Gold-Garant für Russland.

London. Mansur Issajew sorgt für die zweite russische Judo-Goldene bei den Olympischen Sommerspielen in London. Der 25-Jährige gewinnt in einem packenden Finale der Klasse bis 73 kg gegen Riki Nakaya aus Japan knapp mit Yuko.

Mansur Issajew, der WM-Dritte von 2009, gewann im Finale von London gegen den japanischen Weltmeister und Topfavoriten Riki Nakaya durch eine kleine Wertung.

Die beiden Bronzemedaillen gingen an Ugo Legrand aus Frankreich und den Mongolen Nyam-Ochir Sainjargal, der im Auftaktkampf den deutschen Starter Christopher Völk bezwungen hatte.

Der russische Judoka Mansur Issajew war nach dem Kampf kaum in der Lage seine Gefühle auszudrücken. „Es ist einfach unglaublich“, sagte Issajew und schüttelte den Kopf.

„Seit ich mit Judo begonnen habe, nahm ich an vielen Wettbewerben teil, der Gewinn der Olympischen Goldmedaille ist aber mit nichts vergleichbar. Ich weiß nicht, wie ich jetzt meine Emotionen in Worte fassen soll. Heute habe ich ein Geschenk für meine Familie, meine Freunde, der ganzen Mannschaft, Trainer und für alle die mir in all den Jahren geholfen haben. Ich war ein Kind, als ich mit dem Judo begann und ich wusste immer was ich erreichen wollte“, konnte Issajew dann doch noch im ersten Interview sagen.

sotschi-2014.RU