Franz Beckenbauer arrangiert sich jetzt auch für sportliche Großereignisse in Russland.

Franz Beckenbauer arrangiert sich jetzt auch für sportliche Großereignisse in Russland.

Berlin/Moskau. Der deutsche Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer soll für russische Sportereignisse wie die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, die Formel-1 oder die Fußball-WM 2018 sich arrangieren. Franz Beckenbauer soll neuer Partner und Botschafter beim Verband „Russian Gas Society“ werden.

Die „Bild“-Zeitung berichtete gestern im Internet, dass der 66-jährige Franz Beckenbauer heute auf dem „European Business Congress“ im slowenischen Portoroz für dieses Amt vorgestellt werden soll.

„Russian Gas Society“ (RGS) ist die Vereinigung aller Gas fördernden Unternehmen in Russland. Wichtigstes Mitglied ist das weltweit größte Erdgasförderunternehmen „Gazprom“.

In Russland finden in den nächsten Jahren absolute Sport-Highlights statt. Dazu gehören: 2014 die Olympischen Winterspiele in Sotschi, 2014 das erste Formel-1-Rennen in Russland, 2016 die Eishockey-WM und 2018 die Fußball-Weltmeisterschaft.

 

Der Vertrag vom Fußball-Kaiser soll deshalb auch über mindestens fünf Jahre festgeschrieben sein. Mit seinem Know-how soll Franz Beckenbauer dafür sorgen, dass diese sportlichen Großereignisse in Russland den gleichen Erfolg verzeichnen, wie die von ihm organisierte Fußball-WM 2006 in Deutschland hatte.

„Russland ist ein bedeutender Zukunftsmarkt und RGS eine der wichtigsten Wirtschaftsinstitutionen Europas, die den Sport auch international enorm unterstützt“, sagte Beckenbauer der „Bild“. Es sei eine Ehre für ihn, mit einem solchen Partner zusammenzuarbeiten.

Quelle: Bild.de

sotschi-2014.RU