Die Alpine-Sportler werden im Februar einen Weltcup in Sotschi austragen, der erste Weltcup in Russland.

Die Alpine-Sportler werden im Februar einen Weltcup in Sotschi austragen, der erste Weltcup in Russland.

Sotschi. Nächsten Monat werden die ersten Testwettkämpfe auf den olympischen Alpine-Strecken im etwa acht Kilometer von Krasnaja Poljana entfernten Rosa Schutor stattfinden. Mehr als 1.500 Athleten, Trainer, Verantwortliche und etwa sechstausend Zuschauer werden im Februar und März auf den Test-Events erwartet.

In Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2014 finden im Februar und März 2012 die ersten internationalen Testwettkämpfe in Rosa Schutor statt. Besonderes Augenmerk der Experten wird dabei auf die Alpine-Strecken, auf die Pisten im Snowboard-Park und Freestyle-Zentrum gelegt, wo zum ersten Mal ein Weltcup in Russland im alpinen Skisport ausgetragen wird.

„Wir erwarten viele ausländische Gäste bei diesen ersten Test-Wettkämpfen. Im Zielraum der Pisten werden die Tribünen aufgebaut sein, die für 500 Menschen konzeptioniert sind. Weiterhin werden für mehr als 1.500 Fans im Zielstadion Stehplätze errichtet sein, sagte der Geschäftsführer der Gesellschaft „Rosa Schutor“ Alexander Belokobijlski.

„Die technische Ausrüstung der kommenden Wettbewerbe entspricht den höchsten internationalen Standards“, sagte der Generaldirektor des Skikurorts „Rosa Schutor“ Sergej Batschin.

Bei seinem Besuch Anfang Januar in Rosa Schutor lobte der russische Präsident Dmitri Medwedew die Pisten im Snowboard-Park und im Freestyle-Zentrum und war über das, was er sah sehr zufrieden.

Am 7. Februar beginnt der Weltcup der Ski Alpin Männer im Resort „Rosa Schutor“, bei den Frauen erfolgt der erste Start am 14. Februar. Danach wird der Europacup im Snowboard vom 22. bis 27. Februar und der Eurocup im Freestyle vom 1. bis 17. März 2012 ausgetragen.

Nach der Beendigung der Test-Wettbewerbe werden die Hänge für jedermann zugänglich sein, aber Vorsicht: Solche komplizierten Geschwindigkeitspisten gab es in Russland noch nie.

Harald Gleißner/sotschi-2014.RU

Kommentar schreiben