Sein neues Zuhause in Magnitogorsk gefällt dem NHL-Profi Ryan O’Reilly gut.

Sein neues Zuhause in Magnitogorsk gefällt dem NHL-Profi Ryan O’Reilly gut.

(von Jürgen Mayer) Moskau. Der Center der Colorado Avalanche, Ryan O’Reilly, hat sich in Russland nach seinem Wechsel in die Kontinental-Hockey-Liga (KHL) zu Metallurg Magnitogorsk offenbar gut eingewöhnt. Nach eigenen Angaben findet der Eishockey-Profi die neue Umgebung „ungewohnt, aber es macht viel Spaß.“ Angeblich steht der Kapitän der Pittsburgh Penguins, Sidney Crosby, auch mit Metallurg in Verhandlungen.

Erst diesen Monat hat der 21-Jährige einen Zweijahresvertrag mit Metallurg unterschrieben. Dabei trifft er im neuen Team im Ural auf seinen älteren Bruder Carl und den Center der Pittsburgh Penguins Jewgeni Malkin. Trotzdem sieht sich O’Reilly vor einer komplett neuen Situation. „Es ist ungewohnt, viele neue Dinge, aber es macht Spaß“, erzählte er „R-Sport“.

Sein vorübergehendes neues Zuhause scheint dem NHL-Profi aber gut zu gefallen. „Die Arena und die Eisbahn sind wirklich schön. Mein Bruder hat gesagt sie sei ganz gut, aber seit ich hier angekommen bin und es selbst gesehen habe, weiß ich, sie ist wirklich schön.“

Der 21-Jährige ist sich sicher, dass er sich in der KHL gut zurechtfinden wird, vor allem, weil er keine Verständigungsprobleme mit seinem Trainer Paul Maurice haben wird, der ebenfalls Kanadier ist. „Das ist wichtig für mich, weil, wenn ich etwas falsch mache, kann er mir das einfach mitteilen und es ist einfacher für mich, zu verstehen, was ich tun soll, um erfolgreich zu spielen und dem Team zu helfen zu gewinnen.“

O’Reilly hat in drei Spielzeiten für die Avalanche 39 Tore und 68 Assists in 236 NHL-Partien beigesteuert. Er war letzte Saison der Topscorer seines ehemaligen NHL-Teams aus Denver. Metallurg ist derzeit auf dem vierten Rang in der Eastern Conference der KHL.

Am Mittwoch hat Metallurg einen 5:3-Sieg gegen Atlant Moskau eingefahren.

Dabei hat Superstar Malkin seinen ersten Hattrick in der KHL beigesteuert. Damit hat der Russe, der während des Lockout in der NHL bei seinem Heimatverein spielt, seine Bilanz auf 46 Punkte in 30 Spielen ausgebaut. „Ich will den Gagarin Cup gewinnen, das ist mein Hauptziel“, erklärte Malkin nach der Partie gegenüber den Eishockey News von „R-Sport“.

Sidney Crosby auch zu Metallurg Magnitogorsk?

Derweil könnte ein weiterer NHL-Superstar zu Metallurg wegen des Lockouts wechseln. Angeblich steht der Kapitän der Pittsburgh Penguins, Sidney Crosby, mit dem russischen Team in Verhandlungen. Demnach soll Crosbys Agent mit Magnitogorsk-Manager Gennady Velichkin in Kontakt getreten sein.

Malkins Teamkollegen bei Pittsburgh wäre eine enorme Verstärkung für Metallurg. „Crosby ist der beste Spieler der Welt, deshalb vermisse ich es, mit so einem Teamkamerad zu spielen“, erklärte der 26-Jährige, der sich über ein Engagement des Kapitäns der Penguins freuen würde. In den Wettnachrichten dürften sich die Chancen für Metallurg auf den Meistertitel mit Crosby sicherlich nicht nachteilig auswirken.

sotschi-2014.RU