Alexander Owetschkin kehrt nach Russland zurück.

Alexander Owetschkin kehrt nach Russland zurück.

(von Jürgen Mayer) Moskau. Der russische NHL-Superstar Alexander Owetschkin wird vorerst in seinem Heimatland den Puck übers Eis schlittern lassen. Der Stürmer der Washington Capitals wird während des NHL-Lockouts für seinen Ex-Klub Dynamo Moskau auflaufen. Er gilt derzeit als einer der besten Eishockeyspieler weltweit.

Alexander Owetschkin kehrt in sein Heimatland zurück, um für Dynamo Moskau zu spielen. Grund dafür ist der Lockout in Nordamerika, der einen Spielbetrieb in der NHL vorerst unmöglich macht. Moskau gab dies am Mittwoch bekannt. Owetschkin hatte kurz nach der Aussperrung der NHL-Spieler durch die Klubs angekündigt, in die Kontinental Hockey-Liga (KHL) nach Russland wechseln zu wollen. Der Superstar nutzt jetzt die Gelegenheit zum Gastspiel bei seinem Ex-Verein.

„Ich bin glücklich, wieder in meiner Heimatstadt zu spielen“, sagte der 27-Jährige nach dem ersten Training in Moskau. „Ich werde wieder die 32 tragen, dieselbe Nummer, die ich schon früher bei Dynamo hatte.“ Auch Stadtrivale ZSKA hätte das Pokern um den Angreifer gerne gewonnen, doch Owetschkin entschied sich trotz des besseren Angebots für seinen Heimatverein.

Nach Jewgeni Malkin, Sergej Gonchar und Nikolaj Kulemin, ist der Capitals-Star bereits der vierte russische NHL-Topspieler der in die KHL zurückkehrt. Solange sich Spielergewerkschaft und Klubs in der amerikanischen Liga nicht einig sind, werden die Stars in Europa den Hockeyschläger schwingen.

Auch Stanley-Cup-Sieger Anze Kopitar wird wohl die Flucht nach vorn antreten und die USA verlassen. Der slowenische Stürmer der Los Angeles Kings soll laut dem amerikanischen TV-Sender ESPN bei Mora IK aus Schweden unterschreiben.

Owetschkin und Kopitar werden noch viele andere Spieler nach Europa folgen, während der Lockout andauert. Christian Ehrhoff ist bereits zurück in der DEL und wird für die Krefeld Pinguine aktiv sein. Rick Nash soll scheinbar bald vom Schweizer Klub HC Davos verpflichtet werden.

Was bei der Euphorie über die großen Namen unter den Tisch fällt, ist, dass sobald eine Einigung mit den Klubeignern erzielt wurde und die NHL wieder startet, die ganzen Topstars schnell wieder nach Übersee verschwinden werden. Doch die kurzzeitige Verstärkung mit Owetschkin wird sich für Dynamo bestimmt auch positiv auf die Siegchancen bei online Sportwetten niederschlagen.

Autor: Jürgen Mayer

sotschi-2014.RU