Sotschi. 34 Jahre nach den XXII. Olympischen Sommerspielen in Moskau ist Russland zum zweiten Mal Olympia-Ausrichter, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ heute am Freitag.

Heute werden in Sotschi die XXII. Olympischen Winterspiele eröffnet. Am 4. Juli 2007 bekam Sotschi bei der 119. Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Guatemala den Zuschlag als Gastgeber der Winterspiele 2014. Für die russische Stadt stimmten 51 IOC-Mitglieder.

Die Olympischen Winterspiele finden vom 7. bis 23. Februar statt. Der Kader des russischen Teams umfasst 225 Athleten, die in allen 15 Olympiasportarten an den Start gehen. Die jüngste russische Sportlerin ist die 15-jährige Eiskunstläuferin und EM-Siegern Julia Lipnizkаja. Der älteste russische Sportler ist der 42-jährige Rennrodler Albert Demtschenko, er nimmt bereits zum siebten Mal an Olympischen Spielen teil.

 

Im Laufe von 17 Tagen werden 6.000 Sportler um 98 Medaillensätze kämpfen. Nach der Gesamtzahl der Wettkämpfe als auch nach der Zahl der neuen Sportarten bricht Olympia in Sotschi alle Rekorde.

Die Olympischen Winterspiele werden von drei Milliarden Menschen an den Fernsehern verfolgt. Während der Spiele werden mehr als 200 Infrastrukturobjekte in Betrieb sein – Stadien, Hotels, Olympiadorf, Medienzentren und Konferenzräume.

Sotschi hat sich in einen schicken Urlaubsort verwandelt. 218 neue Objekte sind entstanden, darunter 14 Sportstätten, die mehr als 190.000 Zuschauer fassen. Ausgebaut wurden ebenfalls die Verkehrswege, der Bahnhof und der Flughafen.

Das größte Olympia-Objekt ist das Fisht-Stadion mit einem Fassungsvermögen von 40.000 Zuschauern. Zu den größten Sportstätten gehören ebenfalls der „Bolschoi“-Eispalast und die „Eisberg“-Arena, die jeweils 12.000 Zuschauern Platz bieten.

Mit zehn Zentimeter Durchmesser und einem Zentimeter Dicke sind die Olympia-Medaillen sind die größten in der Geschichte der Olympischen Spiele. Auf der Vorderseite befinden sich die olympischen Ringe und ein Flickenteppich, die die Vielfalt der russischen Völker symbolisiert. Auf der Rückseite stehen die Bezeichnung des Wettkampfes und das Emblem der Spiele. Insgesamt wurden 1.254 Medaillen angefertigt. Die Goldmedaillen sind 531 Gramm, die Silbermedaillen 525 Gramm und die Bronzemedaillen 460 Gramm schwer. Alle Edelmetalle, die bei der Fertigung der Medaillen benutzt wurden, stammen aus russischen Vorkommen.

Der olympische Fackellauf in Russland war der längste in der Geschichte Olympias. Beim Fackellauf wurden mehr als 2900 Orte in allen 83 russischen Regionen besucht, wobei täglich durchschnittlich 535 Kilometer zurückgelegt wurden. Am Fackellauf waren 14.000 Läufer und 30.000 freiwillige Helfer beteiligt.

Die Maskottchen der Olympischen Spiele in Sotschi sind Leopard, Eisbär und Hase. Die Maskottchen der Paralympischen Spiele sind der „Sternjunge“ und die „Schneeflocke“.