Moskau. Jana Romanowa hat den russischen Biathlon-Damen zu einem befriedigenden Einstand im italienischen Antholz verholfen. Im Weltcup-Sprint von Antholz belegte Romanowa mit einer fehlerfreien Schießleistung Platz fünf, mit einem Rückstand von nur 1,8 Sekunden zum Podestplatz. Überraschungssiegerin wurde Anais Bescond aus Frankreich. Auch Olga Wilukchina schaffte es in die Top-Ten.

In der Höhe von Antholz hat Jana Romanowa das beste Rennen des Olympiawinters abgeliefert. Nach 7,5 Kilometer und zwei Schießeinlagen fehlten ihr winzige 1,8 Sekunden auf Platz drei. Den holte sich trotz zweier Schießfehler die Weißrussin Darja Domratschewa. Platz zwei ging an Andrea Henkel (+6,7 Sekunden), die sich keinen Schießfehler leistete und in der Loipe auch überzeugte.

Jana Romanowa war als Ersatz für Olga Saizewa eingesetzt worden. Saizewa musste wegen einer Erkältung absagen. Es war für Romanowa erst der fünfte Einsatz in dieser Weltcup-Biathlon-Saison. Die 30-jährige Romanowa war bewusst verhalten angegangen, blieb liegend fehlerfrei und zog dann das Tempo deutlich an. Als sie auch vom Stehendanschlag ohne Strafrunde wegkam, schien kurz sogar ein Platz auf dem Siegerpodest möglich. Am Ende fehlten ihr aber 1,8 Sekunden.

Ein gutes Ergebnis mit Rang 10 liefert auch Olga Wilukchina ab. Die 25-Jährige lag ebenfalls lange auf Siegpodest-Kurs. Ein Fehler beim zweiten Schießen kostete sie wahrscheinlich ein Platz unter den besten Drei. Auf der letzten Runde gingen ihr zwar ein wenig die Körner aus, dennoch lag sie am Ende nur 35,3 Sekunden hinter der Siegerin.

Zu viele Fehler, wenigstens Einer, für Irina Starych und schlechte Laufleistungen von Jekaterina Schumilowa, Jekaterina Glasyrina und Galina Neschkasowa verdarben den russischen Biathletinnen ein noch besseres mannschaftliches Gesamtergebnis. Irina Starych musste als Erste an den Start gehen und damit auch den „Schneepflug“ für alle anderen Damen machen. Alle russischen Biathletinnen haben aber die Qualifikation für den Verfolger geschafft – dort dürfen nur die besten 60 Frauen vom Sprint starten.

 

Weltcup in Antholz: 7,5-km-Sprint / Frauen

 

1. Anais Bescond (FRA) 20:30,2/1

2. Andrea Henkel (GER) 20:36,9/0

3. Darja Domratschewa (BLR) 20:40,2/2

4. Susan Dunklee (USA) 20:40,9/0

5. Jana Romanowa (RUS) 20:42,0/0

6. Tora Berger (NOR) 20:42,7/1

7. Franziska Preuß (GER) 20:49,1/1

8. Nadeshda Skardino (BLR) 20:54,3/0

9. Kaisa Mäkäräinen ((FIN) 21:01,0/2

10. Olga Wilukchina (RUS) 21:05,5/1

17. Irina Starych (RUS) (1+1 Fehler) +46,5

38. Jekaterina Schumilowa (RUS) 0+1 +1:31,0

58. Jekaterina Glasyrina (RUS) 1+0 +2:02,8

59. Galina Neschkasowa (RUS) 0+1 +2:04,9