Moskau. Emil Hegle Svendsen hat das Weltcup-Verfolgungsrennen von Ruhpolding gewonnen. Der Norweger verwies in einem spannenden Rennen den Slowenen Jakov Fak auf den zweiten Platz. Bester Russe wurde heute Jewgeni Garanitschew auf Platz drei. Garanitschew verbesserte sich um acht Plätze gegenüber dem Einzel-Wettkampf von gestern. Die anderen russischen Biathleten kamen zwar nicht auf absolute Spitzenplätze, bewiesen aber ihr Zugehörigkeit zur Weltspitze. Dmitri Malyschko kam auch noch unter die Top-Ten.

Nach mehr als 1.000 Tagen blieb Emil Hegle Svendsen in einer Einzelkonkurrenz wieder einmal fehlerfrei beim Schießen. Nach 12,5 Kilometern und 20 Treffern lag der Norweger im Ziel vor Jakov Fak aus Slowenien.

Den Kampf um den dritten Platz entschied im Schlussspurt Jewgeni Garanitschew aus Russland. Für Svendsen war es der 35. Weltcupsieg seiner Karriere und nach seinem Einzelsieg am Sonnabend der zweite in Ruhpolding.

Zweitbester Russe war Dmitri Malyschko auf Platz neun. Insgesamt zeigten die Männer auch heute wieder eine gute und vor allem mannschaftlich geschlossene Leistung, auch wenn bei allen wenigstens ein Fehlschuss zu viel war. Anton Schipulin hatte heute nicht seinen besten Tag und musste viermal in die Strafrunde, auch gestern beim Einzel-Rennen hatte er drei Fehler geschossen – da liegt der derzeitige Schwachpunkt bei Schipulin ganz eindeutig auf der Hand.

Weltcup in Ruhpolding: Verfolgung / Männer

 

1. Emil Hegle Svendsen (NOR) 32:38,2/0

2. Jakov Fak (SLO) 32:56,2/0

3. Jewgeni Garanitschew (RUS)32:59,6/1

 

4. Simon Eder (AUT) 33:03,7/0

5. Simon Fourcade (FRA) 33:05,4/1

6. Tarjei Bö (NOR) 33:08,8/0

7. D.Landertinger (AUT) 33:17,3/2

8. Christoph Sumann (AUT) 33:17,5/0

9. Dmitri Malyschko (RUS) 33:18,2/2

10. Alexis Boeuf (FRA) 33:18,4/1

11. Simon Schempp (GER) 33:19,6/1

13. Jewgeni Ustjugow (RUS) 33:37,7/ 2 +59,5

14. Alexander Loginow (RUS) 33:39,8/ 2 +1:01,6

17. Alexej Wolkow (RUS) 33:54,6/ 2 +1:16,4

26. Anton Schipulin (RUS) 34:17,0/ 4 +1:38,8