Moskau. Gestern Abend am Dienstag schickten in der Kontinental-Hockey-Liga (KHL) die Schlittschuh-Cracks von ZSKA Moskau das Team Avangard Omsk mit 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) wieder nach Hause. Vom Helden des Spiels und der russischen Nationalmannschaft Alexander Radulow, der aus dem Krankenhaus gerade entlassen wurde und zwei Tore in diesem Spiel vorbereitete, berichtet dieses Video. In dem Video sehen Sie, was nicht im Visier der Fernsehkameras war.

Mit der russischen Nationalmannschaft gewann Alexander Radulow bei den U20-Junioren-Weltmeisterschaften in den Jahren 2005 und 2006 die Silbermedaille sowie bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2004 die Goldmedaille. Bei Junioren-Weltmeisterschaften erzielte er in 18 Spielen insgesamt fünf Tore und neun Assists.

Alexander Radulow gewann 2008 und 2009 jeweils die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft mit der Sbornaja. Im Jahr 2007 war es die Bronzemedaille.

Der 27-jährige Alexander Radulow ist der jüngere Bruder von Igor Radulow, der unter anderem bei den Chicago Blackhawks in der National Hockey League spielte.