(von Jürgen Mayer) Moskau. Nach vier Saisonspielen steht Dynamo Moskau immer noch ohne Punkt und Tor auf dem letzten Platz der höchsten russischen Liga. Der ehemalige Bundesligaspieler und jetzige Kapitän des Metropolenvereins, Kevin Kuranyi, ist selbstkritisch angesichts der fatalen Situation. „Auch ich kann besser spielen und vor allem öfter treffen“, sagte er gegenüber der „dpa“.

Bei Dynamo Moskau sieht es derzeit schlecht aus. Noch nie ist der Verein in der russischen ersten Liga so schlecht in die Saison gestartet. Vier Niederlagen in Folge. Undenkbar! Jetzt sucht Dynamo einen neuen Trainer, denn nach der letzten 0:2-Niederlage gegen Rubin Kasan kann Interimstrainer Dimitri Chochlow wohl kaum auf eine Festanstellung hoffen, meinten die Fernsehkommentatoren. Ein möglicher Kandidat für den Posten sei Waleri Gassajew. Das sagte zumindest Dynamo- Vorstandsmitglied Sergej Stepaschin gegenüber der Nachrichtenagentur Interfax.

Der Übergangstrainer Chochlow machte für die vierte Ligapleite in Folge vor allem die hohe Belastung der Spieler verantwortlich. Besonders im Sturm brauchen die Weiß-Blauen eine Alternative zum ehemaligen deutschen Nationalspieler Kevin Kuranyi. Mit dem Wechsel von Andrej Woronin zu Bundesligaaufsteiger Fortuna Düsseldorf, hat einer der wichtigsten Leistungsträger den Klub verlassen. Woronin ergriff die Flucht, nachdem er sich mit Chochlows Vorgänger Sergej Silkin gestritten hatte. Auch Mittelfeldregisseur Zvjezdan Misimovic hat noch nicht die Form aus der Rückrunde 2012 erreicht.

„Bei uns läuft es allgemein noch nicht rund in der Liga.“, meinte Kuranyi. Doch das ist fast schon untertrieben. Seit dem Zerfall der Sowjetunion ist noch kein Verein so miserabel in die erste russische Liga gestartet. Gegen Kasan setzten die „Blau-Weißen“ vor allem auf Konter. „Leider hat der Plan nicht funktioniert“, gestand Chochlow. Erst in der 78. Minute traf der Israeli Bibras Natkho für Rubin Kasan vor 17.500 Zuschauern zur 1:0 Führung. In der Nachspielzeit konnte der Finne Roman Eremenko zum verdienten 2:0 Endstand erhöhen. Zuvor hatte Dynamo im Qualifikationsspiel zur Europa Liga gegen den schottischen Erstligisten Dundee United klar mit 5:0 gewonnen.

Nach drei Siegen steht Kasan jetzt auf Tabellenplatz Nummer zwei hinter Titelverteidiger Zeit St. Petersburg, die Spartak Moskau zu Hause eindrucksvoll mit 5:0 aus dem Stadion fegten. Im nächsten Match trifft Kuranyis Klub auf FK Terek Grosny. Laut online Sportwetten sollte Dynamo hier aber endlich einen Sieg schaffen.

sotschi-2014.RU