Moskau. Morgen am 4. Mai beginnt in Schweden und Finnland die 76. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft. Unterdessen wurde gestern bekannt gegeben, dass das russische Telekommunikationsunternehmen „MegaFon“ auch „Offizieller Sponsor“ der Weltmeisterschaft geworden ist.

Die beiden Heimmannschaften gehen als Favoriten in das WM-Turnier vom 4. bis 20. Mai in Helsinki und Stockholm. Finnland ist Titelverteidiger und Schweden ist der Vize-Weltmeister von 2011. Zu den Favoriten gehören aber auch wieder Russland, Kanada und Tschechien. Einigen Mannschaften, wie zum Beispiel: Deutschland, die USA oder auch Weißrussland sind durchaus Überraschungen zuzutrauen.

Die Sbornaja hat mit Pawel Datsjuk (Detroit Red Wings) und Jewgenij Malkin (Pittsburgh Penguins) zwei der Topstars dieser WM in seinen Reihen. Malkin war mit 109 Punkten (50 Tore, 59 Assists) bester Scorer in der NHL-Vorrunde.

Erstmals seit 1930, als WM-Spiele in Chamonix, Berlin und Wien stattgefunden hatten, wird eine Eishockey-WM wieder in mehreren Ländern ausgetragen. Weiterhin wird dieses Jahr statt wie bisher in vier Vierergruppen die Gruppenphase in zwei Achtergruppen ausgetragen. Die vier erstplatzierten Mannschaften erreichen das Viertelfinale, die Gruppenletzten steigen ab und werden bei der WM 2013 (3. bis 19. Mai wieder in Stockholm und Helsinki) durch die Aufsteiger Österreich und Slowenien ersetzt.

Nach der WM stehen auch die ersten neun Olympia-Teilnehmer für Sotschi 2014 fest. Finnland, Schweden, Russland, Tschechien und Kanada haben ihr Ticket nach Sotschi so gut wie sicher, auch die USA sollte dabei sein. Zwischen der Schweiz, Deutschland, Norwegen und der Slowakei wird es voraussichtlich einen Vierkampf um die letzten drei offenen Plätze gehen. Die Mannschaften dahinter müssen in die Qualifikation.

Die Spielansetzungen der WM finden Sie rechts, etwas nach unten scrollen.

„MegaFon ist „Offizieller Sponsor“

Das russische Telekommunikationsunternehmen „MegaFon“ ist bei der IIHF Weltmeisterschaft 2012 geworden. Damit ist der in Moskau ansässige Mobilfunkdienstleister einer von insgesamt 13 WM-Sponsoren, die beim diesjährigen Turnier in Finnland und Schweden am Start sein werden. „MegaFon“ ist auch Sponsor der  russischen Eishockey-Nationalmannschaft.

Die Partnerschaft zwischen IIHF und „MegaFon“ ist zunächst auf zwei Jahre ausgeleg, „MegaFon“ zahlt hierfür zwischen 500.000 und 600.000 Euro. Weitere Sponsoren sind Skoda als Hauptsponsor, A.J., Bauhaus, Finalgon, Henkel, Kyocera, Nike, Nivea, Ohota, die Raiffeisen Bank, Tissot sowie Zepter.

„MegaFon“ wird unter anderem auf fernsehrelevanten Banden, auf der offiziellen Turnier-Webseite sowie in und auf WM-Magazinen im Kontext der WM 2012 zu sehen sein.

Der ewige WM-Medaillenspiegel seit 1920:

Team Gold Silber Bronze
UdSSR/Russland 25 9 7
Kanada 24 13 9
Tschechien / CSSR 12 13 20
Schweden 8 19 16
USA 2 9 5
Finnland 2 6 3
Großbritannien 1 2 2
Slowakei 1 1 1
Deutschland 0 2 2
Schweiz 0 1 8
Österreich 0 0 2