Calgary/Moskau. Die russische Eishockey Auswahl der U-20 Spieler hat überraschend das Finale bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Kanada mit 0:1 nach Verlängerung gegen Schweden verloren. Damit konnte die Sbornaja ihren Weltmeistertitel nicht verteidigen.

Im Endspiel verloren die jungen russischen Spieler vor 18.722 Zuschauern der schwedischen Nationalmannschaft mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung. Obwohl die Skandinavier 60 Minuten lang optisch klar überlegen waren und sich ein Torschussverhältnis von 50:16 erarbeiteten, konnten sie gegen den überragenden russischen Torwart Andrej Makarow keinen einzigen Treffer erzielen.

Da auch Schwedens Torhüter Johan Gustavson ein Shut-out gelang, ging es in die Verlängerung. Auch hier waren die Tre Kronors besser und hatten ein Torschussverhältnis von 8:1, der entscheidende Treffer gelang schließlich Mika Zibanejad nach 10:09 Minuten der Verlängerung auf Zuspiel von Patrik Nemeth. Die Schützlinge von Trainer Roger Ronneberg feierten ihren überraschenden Titelgewinn anschließend überschwänglich. Der letzte WM-Triumph der Schweden datiert aus dem Jahr 1981.

Eine mögliche Erklärung für diese überaschende Niederlage könnte in den kraftraubenden Spielen vorher liegen – gegen Tschechien mussten Russlands Junioren bereits in die Verlängerung und dann war da auch noch das nervenaufreibende Spiel im Halbfinale gegen Gastgeber Kanada. Zudem musste Russland auch noch durch das Viertelfinale, da die Mannschaft sich nicht direkt als Gruppensieger für das Halbfinale qualifizieren konnte. Bereits dort in der Gruppenphase hatte die junge Sbornaja mit 3:4 (3:0, 0:0, 0:3, 0:1) gegen Schweden nach Verlängerung verloren und musste somit ins Viertelfinale.

Bereits vorher schlug Gastgeber Kanada vor ebenfalls über 18.000 Zuschauern Finnland mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) Toren und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

Bereits am Mittwoch sicherte sich Tschechien mit einem 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)-Sieg über die Slowakei Platz fünf. Absteiger in die Division I ist Dänemark nach einer 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Verlängerung gegen Lettland, den entscheidenden Treffer für Lettland erzielte Nikita Jevpalovs nach 1:43 Minuten der Verlängerung.

Die deutschen Eishockey-Junioren hatten im Dezember bei der B-WM in Garmisch-Partenkirchen den Wiederaufstieg in die A-Gruppe geschafft. Die nächste U-20 WM findet im russischen Ufa statt.

Endspiel:
Schweden – Russland 1:0 n.V. (0:0,0:0,0:0, 1:0)

Spiel um Platz drei:
Kanada – Finnland 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

Spiel um Platz fünf:
Tschechien – Slowakei 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)

Harald Gleißner/sotschi-2014.RU