Moskau. ZSKA Moskau hat durch einen 2:1 (0:0) Sieg bei Inter Mailand die K.o.-Runde in der Champions League erreicht, in der bereits auch Zenit St. Petersburg steht. Damit sind beide russischen Vertreter ins Achtelfinale eingezogen. Wasilij Beresutzkij erzielte drei Minuten vor Schluß den Siegestreffer für ZSKA.

Vor 23.000 Zuschauern im Guiseppe Meazza Stadion in Mailand ging es von Anfang an zur Sache. Die erste Chance hatte Inter in der zehnten Minute, als Diego Milito und Coutinho alleine auf Wladimir Gabulow im Tor von ZSKA zuliefen, aber beide spielten zu durchsichtig, sodass der Keeper den Ball erhechten konnte. Zwei Minuten später ging ein Fernschuss von Nagatomo knapp am ZSKA Gehäuse vorbei. Moskau wirkte zu diesem Zeitpunkt noch extrem ungeordnet und es dauerte bis zur 30. Minute bis ZSKA auch in dem Spiel angekommen war.

Dann kam aber auch Moskau in der 35. Minute zur ersten guten Chance: Dzagoew brachte einen Freistoß in den Sechszehner und Vagner Love stand plötzlich völlig frei vor dem Tor, aber sein Kopfball ging am Tor von Inter vorbei. Wenn ZSKA in der ersten Halbzeit gefährlich wurde, fischte der Torwart von Inter, Castellazzi, die Bälle weg. Bei Inter mangelte es dagegen an der nötigen Präzision. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausen-Tee änderte sich dieses aber grundlegend, jetzt wurde es ein hochkarätiges Spiel. ZSKA kam wie verwandelt aus der Kabine – jeder merkte der Mannschaft sofort an, dass jetzt endlich alle verstanden hatten, worum es in diesem Spiel ging. Vor allem beflügelte auch das Wissen, dass es im anderen Gruppenspiel zwischen LOSC Lille und Trabzonspor noch 0:0 stand – genau dieses Unentschieden brauchte ZSKA um weiterzukommen.

In der 50. Minute war es dann auch soweit: Vagner Love bediente Seydou Doumbia mustergültig und der Ivorer vollendete aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung für ZSKA. Damit wäre das Achtelfinale erreicht gewesen. Aber Inter ließ sich nicht lange bitten und machte prompt, eine Minute später, den Ausgleich: Nach einer Ecke köpfte Ranocchia auf Torwart Gabulow, der den Ball vor die Füße von Cambiasso faustete. Der Argentinier fackelte nicht lange und schob zum 1:1-Ausgleich ein.

Für einige Minuten schien ZSKA jetzt geschockt zu sein. So dicht am Achtelfinale und dann dieses dumme Tor. Aber die Spieler aus Moskau fingen sich schnell und bereits in der 58. Minute gab es für ZSKA die nächste Chance: Gleich drei Spieler liefen mit dem Ball auf dem Torwart von Inter zu, Castellazzi konnte aber retten und den Ball unter sich begraben.

Die Minuten verrannen und Moskau lief die Zeit davon. Dann auch noch dieses: Zanetti sorgte in der 85. Minute für ein Gänsehaut-Gefühl bei den Spielern aus Moskau, der 38-jährige lief bis zur Grundlinie durch, spielte von dort eine perfekte Flanke auf Milito, der Argentinier traf aber nur die Latte.

Dann fast die letzte Chance des Spiels – 87. Minute, kurz vor dem Schlusspfiff: Nach einer Ecke köpfte Wasilij Beresutzkij blitzsauber ins Tor der Italiener – Toooooor 2:1 für ZSKA! In den letzten Minuten tat sich nicht mehr viel, Moskau hielt um jeden Preis diesmal den Vorsprung und wechselte auch noch einmal aus um Zeit zu gewinnen. Dann endlich der Schlusspfiff und in Lille stand es immer noch 0:0 – der ZSKA Moskau war ins Achtelfinale eingezogen – was fast keiner mehr vor dem letzten Gruppen-Spieltag gedacht hätte.

Die Auslosung des Achtelfinals erfolgt am 16.12.2011. Gespielt werden die Hinspiele vom 14. bis 22. Februar und die Rückspiele vom 6. bis 14. März 2012.

Die Abschlusstabelle der Gruppe B

Mannschaft Pkt Sp S U N Tore
Inter Mailand 10 6 3 1 2 8:7
ZSKA Moskau 8 6 2 2 2 9:8
Trabzonspor 7 6 1 4 1 3:5
LOSC Lille 6 6 1 3 2 6:6

Harald Gleißner/sotschi-2014.RU