Faszination Fußball – Willkommen in Russland

WM-Vergabe an Russland in Zürich.
WM-Logo.
Fußball-Stadion in Sotschi.


 

Am 02. Dezember 2010 verkündete in Zürich das Exekutivkomitee der FIFA,

dass die Endrunde der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland ausgetragen wird.

 

Um die Ausrichtung des Turniers hatten sich auch als Gemeinschaftsbewerbung Holland und Belgien sowie Spanien und Portugal beworben - England gab wie Russland als Einzelland seine Bewerbung ab und war eigentlich Topfavorit. Das „Mutterland des Fußballs“ erhielt aber im ersten Wahlgang nur zwei Stimmen und schied im Rennen um die Ausrichtung frühzeitig aus.

Russland setzte sich danach bereits im zweiten Wahlgang gegen seine verbliebenen Mitbewerber durch.

 

An der Weltmeisterschaft werden 32 Verbände teilnehmen. Gastgeber Russland ist automatisch qualifiziert. Die restlichen 31 Startplätze werden innerhalb der sechs Kontinentalverbände durch ein Qualifikationsturnier vergeben.

WM-2018

Mi

09

Apr

2014

Projektfirma für WM-Fußballstadion bankrott

Projektfirma für WM-Fußballstadion bankrott.
Projektfirma für WM-Fußballstadion bankrott.

Die Projektierungsfirma für das Fußball-Stadion zur Weltmeisterschaft 2018 sowie für die östliche Hochbrücke hat sich für bankrott erklärt.

 

Alleine die Sberbank fordert von der Firma „Mostowik“ 18,9 Mrd. Rubel (378 Mio. Euro) an Kreditverpflichtungen zurück. Bereits im vergangenen Jahr wurde über einen Bankrott der Firma berichtet. Diese wies aber jedes Gerücht zurück.

0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Fußball: Russland dankt Fabio Capello

Fußball: Russland dank Fabio Capello.
Fußball: Russland dank Fabio Capello.

Moskau. Nach Russlands Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschafts-Endrunde 2014 in Brasilien und der Vertragsverlängerung von Fabio Capello mit dem Fußballverband Russlands liegt das Riesenreich einem Italiener zu Füßen. Der Chefcoach der Sbornaja, Fabio Capello, hatte gestern seinen bis zum Sommer 2014 gültigen Vertrag sogar bis nach der WM-Endrunde 2018 in Russland verlängert.

0 Kommentare

Fr

24

Jan

2014

Wolgograd

Wolgograd Foto: © RIA NOVOSTI
Wolgograd Foto: © RIA NOVOSTI

Wolgograd

 

"Den unerschütterlichen Bürgern von Stalingrad, den Herzen von Stahl, ein Geschenk von Georg VI. als Zeichen der Hochachtung des britischen Volkes." (Inschrift auf dem Schwert von Stalingrad, 1943 überreicht von Winston Churchill)

 

• Gründung: 1589 (bis 1961 Stalingrad)

• Bevölkerung: 1.100.000

• Entfernung zu Moskau: 941 km

 

Die ehemals als Stalingrad bekannte Stadt Wolgograd erstreckt sich am Ufer der Wolga und zählt knapp über eine Million Einwohner. Das moderne Wolgograd ist ein bedeutendes industrielles Zentrum. Wichtige Industriezweige sind der Schiffbau, Erdölverarbeitung sowie Stahl- und Aluminiumproduktion.

 

Wolgograd und seine Umgebung waren Schauplatz einiger der schwersten Kämpfe während des Zweiten Weltkrieges. Die Schlacht von Stalingrad gilt als ein Wendepunkt in diesem Krieg. Eines der Wahrzeichen Wolgograds ist die 85 Meter hohe Mutter-Heimat-Statue, die von jedem Ort der Stadt aus sichtbar ist.

 

Wolgograd hat sich zu einem Zentrum für Ökotourismus in Russland entwickelt. Die Stadt liegt nahe der einzigartigen Wolga-Akhtuba-Überschwemmungsebene, des letzten unberührten Abschnitts des Wolgatals. 30 Prozent des Naturparkgebiets sind von Seen bedeckt, das Areal ist die Heimat von über 200 Vogelarten.

 

Wolgograd ist eine wahre Sportstadt. Ihre Sportler haben bei Olympischen Spielen 20 Goldmedaillen gewonnen. Yelena Isinbayeva, mehrfache Stabhochsprung-Weltmeisterin und Botschafterin Russlands bei der Bewerbung für die Ausrichtung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™, begann ihre sportliche Karriere in Wolgograd.

Fr

24

Jan

2014

Sotschi

Sotschi Foto: © RIA NOVOSTI
Sotschi Foto: © RIA NOVOSTI

Sotschi

 

"Sotschi wird zu einem Weltklasse-Resort für das neue Russland und die ganze Welt werden..." (Wladimir Putin)

 

• Gründung: 1839

• Bevölkerung: 397.000

• Entfernung zu Moskau: 1.679 km

 

Der Bade- und Kurort Sotschi am Schwarzen Meer erlangte weltweite Berühmtheit, nachdem es den Zuschlag für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2014 erhalten hatte. Die Stadt erstreckt sich über 140 Kilometer entlang der Küste (die längste Stadt Europas) und liegt vor den Bergen des Kaukasus. Heute wird der Badeort gemeinhin als "russische Riviera" bezeichnet, aber Sotschi ist bereits seit langem eines der beliebtesten Touristenziele Russlands und eine große Sportstadt.

 

Sotschi bietet unzählige Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten: Bergsteigen, Drachenfliegen, Tauchen, Segeln, Aquabiking, Skilauf und vieles mehr. Der berühmte Wintersportort Krasnaja Poljana liegt 40 Kilometer von der Küste entfernt. In Sotschi kann man morgens Skifahren und am selben Abend schwimmen oder segeln gehen.

 

Die unberührte Waldlandschaft in der Umgebung der Stadt zählt zum UNESCO Welterbe.

 

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2014 ist die touristische Infrastruktur Sotschis einer signifikanten und umfangreichen Erweiterung und Renovierung unterzogen. Die entstehenden neuen Unterkunfts- und Transportmöglichkeiten werden den Besuchern der Fussball-Weltmeisterschafts-endrunde 2018 in der Stadt eine moderne und zugleich bewährte touristische Umgebung bieten.

Fr

24

Jan

2014

Saransk

Saransk Foto: © RIA NOVOSTI
Saransk Foto: © RIA NOVOSTI

Saransk

 

"Mir wurde auch von einem Volk namens Mokscha erzählt, das in einem reichen Land leben soll." (Wilhelm von Rubruk, Reise zu den Mongolen, 13. Jahrhundert)

 

• Gründung: 1641

• Bevölkerung: 339.400

• Entfernung zu Moskau: 650 km

 

Die zentralrussische Stadt Saransk ist die Hauptstadt der Republik Mordwinien, einer Region, in der die Ursprünge der finno-ugrischen Nationen liegen. Sie gehört zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität in Russland und landete bei den jährlichen Städtewettbewerben in letzter Zeit stets auf den oberen Plätzen. Das vergleichsweise kleine Saransk fördert aktiv den Sport und begann erst kürzlich mit dem Bau eines 40.000 Zuschauer fassenden, modernen Fussballstadions.

 

Mordwinische Athleten nehmen jedes Jahr an über 100 Welt-, Europa- und anderen internationalen Meisterschaften teil.

 

Das moderne Mordwinien legt höchsten Wert auf den Schutz der einzigartigen Sprache und Kultur der Volksgruppen Mokscha und Erzya, die seit Jahrhunderten in diesem Gebiet leben. Sie gehören zur finno-ugrischen Sprachgruppe, wie auch Ungarn, Finnen, Esten und andere. Saransk ist häufig Veranstaltungsort folkloristischer Festivals, die dem Erhalt der nationalen Identität, Kultur und der Gebräuche dienen.

Fr

24

Jan

2014

Sankt Petersburg

Sankt Petersburg Foto: © RIA NOVOSTI
Sankt Petersburg Foto: © RIA NOVOSTI

Sankt Petersburg

 

"Ich bezweifle, dass es irgendwo auf der Welt eine Aussicht gibt, die mit dem majestätischen Panorama verglichen werden kann, das sich vor meinen Augen entfaltete, als ich auf dem Granitkai an der Newa stand." (Alexandre Dumas)

 

  • Gründung: 1703
  • Bevölkerung: 4.848.800
  • Entfernung zu Moskau: 687 km

 

Das durch Peter I. den Großen im Jahr 1703 als neue Hauptstadt des Kaiserreichs gegründete Sankt Petersburg ist der Inbegriff künstlerischer Schönheit. Europas beste Architekten und Russlands größte Künstler wie Alexander Puschkin, Nikolai Gogol, Fjodor Dostojewski, Dmitri Schostakowitsch oder Alexander Brodsky hinterließen ihre unauslöschlichen Spuren in dieser beeindruckenden Stadt.

 

Angefangen bei der Architektur und Stadtplanung über die Opern- und Ballettwerke des Mariinski-Theaters bis hin zum großartigen Museum der Eremitage dient in dieser herrlichen Stadt alles der Schönheit und Eleganz. Die legendären Zugbrücken über die Newa und die berühmten "Weißen Nächte" im Juni locken jedes Jahr Zehntausende von Touristen an.

 

Das Stadtzentrum Sankt Petersburgs gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Stadt. Jedes Jahr begrüßt Sankt Petersburg bis zu fünf Millionen Besucher, mehr als jede andere Stadt in Russland.

 

In derselben künstlerischen Tradition wird auf der Krestowski-Insel am baltischen Meer ein neues modernes Stadion mit einem Fassungsvermögen von 69.000 Zuschauern errichtet. Es soll einem Raumschiff ähneln und wurde von Star-Architekt Kisho Kurokawa entworfen. Das Stadion wird über einen Rollrasen verfügen, somit kann unabhängig vom Wetter eine hohe Qualität des Spielfelds gewährleistet werden.

Fr

24

Jan

2014

Samara

Samara Foto: © RIA NOVOSTI
Samara Foto: © RIA NOVOSTI

Samara

 

"Der Zar gründete diese Stadt, um die ehrlichen Kaufleute und Händler vor allen Sorten Räubern und Unruhestiftern entlang der Wolga zu schützen." (aus dem Dekret des Zaren Fjodor I. Iwanowitsch, 1586)

 

  • Gründung: 1586
  • Bevölkerung: 1.135.000
  • Entfernung zu Moskau: 1.057 km

 

Samara ist die Hauptstadt des Bezirks Samara und zählt 1,13 Millionen Einwohner. Die Metropole ist das Luft- und Raumfahrtzentrum Russlands und eine der bekanntesten Städte der Wolga-Region.

 

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Samara zur "zweiten Hauptstadt" Russlands, als alle Regierungsministerien und diplomatischen Korps von Moskau dorthin verlagert wurden. Sehenswürdigkeiten sind etwa der 37 Meter tiefe Stalinbunker und das wunderschöne Naturreservat der Shiguli-Berge an der Wolga.

 

Samara ist der ideale Ort, um die großartige Wolgalandschaft zu genießen. An dieser Stelle ist der längste Fluss Europas fast zwei Kilometer breit und seit Jahrhunderten eine Inspirationsquelle für Schriftsteller und Künstler.

 

Eine bekannte Sehenswürdigkeit Samaras ist die 68 Meter hohe und 20 Tonnen schwere Sojus-Rakete, die an Gagarins Weltraumflug erinnern soll.

 

Samara ist mit einem internationalen Flughafen, einem großen Bahnhof sowie einem bedeutenden Hafen ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.

Fr

24

Jan

2014

Rostow am Don

Rostow am Don Foto: © RIA NOVOSTI
Rostow am Don Foto: © RIA NOVOSTI

Rostow am Don

 

"Gegen Abend braute sich ein Gewitter zusammen. Schwere Wolken lagen über dem Dorf. Der vom Wind aufgepeitschte Don schlug schäumende Wellen gegen seine Ufer. Trockene Blitze ließen den Himmel flackern, gelegentliche Donnerschläge erschütterten die Erde." (Michail Scholochow, Der stille Don)

 

  • Gründung: 1749
  • Bevölkerung: 1.048.000
  • Entfernung zu Moskau: 1.109 km

 

Die endlosen Steppen am Don waren seit den Zeiten Herodots als das Land der kriegerischen Skythen bekannt, doch am Ende wurden sie die Heimat der freiheitsliebenden Kosaken.

 

Die bunte Kosakenkultur ist in Rostow am Don, einer modernen Großstadt von einer Million Einwohnern am wunderschönen Fluss Don, nach wie vor vorherrschend. Das 27 Kilometer von Rostow am Don entfernte Dorf Starocherkasskaja ist die ehemalige Hauptstadt der Don-Kosaken. Heute ist es eine Museumsstadt und eine der touristischen Hauptattraktionen der Region.

 

Trotz seiner langen Geschichte ist Rostow am Don eine junge und frische Metropole. Die Straßen tragen romantische Namen wie Harmonie- oder Glücksstraße. Hier kann man die ungewöhnlichsten Denkmäler finden: für eine Wasserleitung oder einen Zeitungsleser.

 

Dem Don verdankt die Stadt die malerischen Sandstrände der Umgebung sowie eine einzigartige regionale Küche, in der Fisch und Flusskrebse wichtige Elemente sind.

 

Rostow am Don liegt etwa 1.000 Kilometer südöstlich von Moskau und ist ein bedeutendes kulturelles Zentrum sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt des südlichen Russlands.

Fr

24

Jan

2014

Nischni Nowgorod

Nischni Nowgorod Foto: © RIA NOVOSTI
Nischni Nowgorod Foto: © RIA NOVOSTI

Nischni Nowgorod

 

"Keine andere Stadt an der Wolga, so scheint es, macht einen so starken und mächtigen Eindruck auf den Besucher wie Nischni Nowgorod." (Vladimir Giljarowskij)

 

• Gründung: 1221

• Bevölkerung: 1.278.800

• Entfernung zu Moskau: 425 km

 

Nischni Nowgorod entwickelte sich im 19. Jahrhundert aufgrund seiner vorteilhaften Lage an der Wolga zu Russlands wichtigstem Handelszentrum. Es ist eine der traditionsreichsten und schönsten Städte Russlands. Die jährlichen Messen lockten die Händler des Landes in die Stadt und brachten großen Wohlstand.

 

Nischni Nowgorod und sein Kreml befinden sich in malerischer Lage auf den Hügeln an der Wolga. Der Kreml aus dem 16. Jahrhundert ist von einer zwei Kilometer langen Backsteinmauer und 13 Wachtürmen umgeben. Er befindet sich auf einer Erhebung und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt am Fluss. Nischni Nowgorod wurde in die Liste der 100 Städte des UNESCO Welterbes aufgenommen.

 

Die Stadt zählt heute 1,28 Millionen Einwohner und ist nach wie vor ein wachsendes industrielles und kulturelles Zentrum Russlands.

Fr

24

Jan

2014

Fabio Capello hat seinen Vertrag bis 2018 verlängert

Dort geht es lang! Fabio Capello hat seinen Vertrag bis 2018 mit dem Russischen Fußball-Verband verlängert.
Dort geht es lang! Fabio Capello hat seinen Vertrag bis 2018 mit dem Russischen Fußball-Verband verlängert.

Moskau. Alles in trockenen Tüchern! Heute am Freitag hat der 67-jährige Cheftrainer der russischen Fußballnationalmannschaft, Fabio Capello, in Moskau einen neuen Vertrag mit dem Russischen Fußball-Verband als Cheftrainer unterschrieben. Dieses berichtet die offizielle Website des Fußball-Verbandes. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum Ende der Fußball-Weltmeisterschafts-Endrunde im Jahr 2018 in Russland. Der alte Kontrakt zwischen Capello und der RFU wäre unmittelbar nach der Weltmeisterschafts-Endrunde 2014 in Brasilien ausgelaufen.

0 Kommentare

Fr

24

Jan

2014

Moskau

Moskau Foto: © RIA NOVOSTI
Moskau Foto: © RIA NOVOSTI

Moskau

 

"Ich bin nicht in der Lage, meine Eindrücke von dieser Stadt vollständig wiederzugeben – sie ist die Verkörperung von Schönheit." (Napoleon)

 

  • Gründung: 1147
  • Bevölkerung: 11.551.930

 

Das im 12. Jahrhundert gegründete Moskau ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und eine der berühmtesten und faszinierendsten Städte der Welt. Es ist heute eine dynamische Metropole des 21. Jahrhunderts und bietet weltweit einmalige Shopping-Möglichkeiten, ein vibrierendes Nachtleben, Restaurants und Kultur. Über vier Millionen Touristen besuchen Moskau jährlich.

 

In Moskau sind über 130 Nationalitäten und elf Millionen Einwohner beheimatet. Die Metropole verfügt über drei internationale Flughäfen und eines der leistungsfähigsten Untergrundbahnnetze der Welt. Wer Moskau nicht erst kürzlich besucht hat, hat Moskau nicht besucht.

 

Wunderschöne Architektur und kulturelle Schätze wie das Bolschoi-Theater, der Kreml, das Puschkin-Museum für Bildende Künste und die Tretjakow-Galerie prägen die Stadt. Der Kreml und der Rote Platz gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Die farbenprächtige Basilius-Kathedrale auf dem Roten Platz ist ein Symbol Moskaus und ganz Russlands.

 

Das Lushniki-Stadion befindet sich im Herzen des 145 Hektar großen Olympiaparks, eines der größten Sportkomplexe der Welt. Es wird der Hauptveranstaltungsort und das Herz der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ sein, in dem das Eröffnungsspiel, ein Halbfinale und das Endspiel stattfinden werden. Der Lushniki-Sportpark erstreckt sich am Flusslauf der Moskwa und liegt gegenüber der malerischen Vorob'evi-Hügel. In der Nähe erhebt sich die majestätische Staatliche Universität Moskaus.

 

Moskau ist von Satellitenstädten und Wohngegenden umgeben, die zusammen die Region Moskau bilden. Besucher können diese kleinen russischen Städte, die so alt und geschichtsträchtig wie die Hauptstadt selbst sind, mit dem Bus oder der Bahn bereisen.

Fr

24

Jan

2014

Kaliningrad

Kaliningrad Foto: © RIA NOVOSTI
Kaliningrad Foto: © RIA NOVOSTI

Kaliningrad

 

Eine Großstadt in der Nähe des Meeres und am Fluss.Eine Stadt, die günstig für den Seehandel und die Entdeckung ferner Länder liegt.Eine Stadt wie Königsberg am Pregel ist bestens für die Erweiterung sowohl des menschlichen Wissens wie auch der Welt geeignet.

 

  • Gründung: 1255
  • Bevölkerung: 450.300
  • Entfernung zu Moskau: 1.235 km

 

Die im 13. Jahrhundert von Rittern des Deutschen Ordens gegründete Stadt Kaliningrad war einst unter dem Namen Königsberg die Hauptstadt der Provinz Ostpreußen. Heute ist Kaliningrad mit ihren 450.000 Einwohnern ein bedeutender Hafen Russlands im Baltikum und das Tor zu Europa.

 

Im Verlauf ihrer ereignisreichen Geschichte war diese europäische Metropole die Heimat zahlloser Künstler und Denker. Der Philosoph Immanuel Kant verbrachte sein ganzes Leben in Königsberg und lehrte an der dortigen Universität, des Weiteren gehören der Komponist Richard Wagner oder der romantische Schriftsteller E.T.A. Hoffmann zu den berühmtesten ehemaligen Einwohnern.

 

Der Stolz Kaliningrads ist der wiederaufgebaute Königsberger Dom aus dem 14. Jahrhundert. Mit seinen zwei Kapellen, einer orthodoxen und einer evangelischen, ist der Kirchenbau ein Symbol des Friedens und der Versöhnung.

 

Die Region ist seit der klassischen Antike als wichtige Quelle Europas für Bernstein bekannt. Etwa 90 Prozent der weltweiten Bernsteinvorkommen befinden sich hier. Die Bernstein-Industrie ist nach wie vor ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt und zieht jährlich Tausende von Besuchern an.

 

Die Region Kaliningrad bietet unberührte Strände und mit Pinien bewachsene Sanddünen. Das Naturreservat Kurshskaya Spit wurde im Jahr 2000 in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen.

Fr

24

Jan

2014

Kasan

Kasan Foto: © RIA NOVOSTI
Kasan Foto: © RIA NOVOSTI

Kasan

 

"Diese Stadt ist nach Moskau zweifellos die erste Stadt Russlands. Alles hier weist darauf hin, dass es die Hauptstadt eines großen Königreichs ist." Katharina II. (die Große)

 

  • Gründung: 1005
  • Bevölkerung: 1.196.738
  • Entfernung zu Moskau: 825 km

 

Kasan ist eine der ältesten russischen Städte und feierte bereits ihr 1000-jähriges Bestehen. Die alten Stadtmauern Kasans erinnern an zahlreiche dramatische Ereignisse, einschließlich der historischen Belagerung durch Iwan den Schrecklichen im 16. Jahrhundert.

 

Das heutige Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan und Heimat von 1,19 Millionen Einwohnern. Die zeitlose Metropole ist zugleich eine Stadt der Jugend. 30 der größten Universitäten des Landes und mehr als 180.000 Studenten sind hier zu finden. Diese "Jugendkultur" trägt zur modernen und progressiven Atmosphäre bei – eine Energie, die nur junge Menschen erzeugen.

 

Kasan ist des Weiteren für seine Bevölkerungsvielfalt bekannt – über 100 Nationalitäten gehören zu den Einwohnern. Diese Vielfalt, gepaart mit der jungen Bevölkerung, erzeugt die einzigartige Atmosphäre der Toleranz, des gegenseitigen Verstehens und jugendlichen Optimismus.

 

Besucher werden in Kasan außerdem die ebenso alte wie faszinierende tatarische Kultur entdecken. Die Stadt ist zudem ein Zentrum des Islams in Russland und ein lebendiges Beispiel dafür, dass verschiedene Völker und Religionen jahrhundertelang friedlich nebeneinander existieren können.

 

Der Kasaner Kreml aus dem 16. Jahrhundert gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

Kasan ist eine der wichtigsten russischen Sportstädte und Heimat einiger der besten Fussball-, Basketball- und Eishockeyklubs des Landes. 2013 wird die Stadt die Sommer-Universiade ausrichten.

Fr

24

Jan

2014

Jekaterinburg

Jekaterinburg Foto: © RIA NOVOSTI
Jekaterinburg Foto: © RIA NOVOSTI

Jekaterinburg

 

"Einst lebte dort ein Riese. Er besaß einen magischen Gürtel ('ural' in der Turksprache) voller Gold und anderer fabelhafter Schätze. Eines Tages nahm er ihn ab und legte ihn auf den Boden, und der Gürtel rollte von den kalten Meeren des Nordens bis hin zum Kaspischen Meer im Süden. Auf diese Weise wurden die Berge des Ural geboren" (alte baschkirische Legende)

 

• Gründung: 1723

• Bevölkerung: 1.372.800

• Entfernung zu Moskau: 1.755 km

 

Jekaterinburg mit seiner einzigartigen Lage an der geographischen Grenze zwischen Europa und Asien und am Fuße des Urals ist heute eine Stadt mit 1,37 Millionen Einwohnern.

Die Stadt wurde per Dekret von Peter I. dem Großen gegründet und nach der Gattin des Herrschers, Katharina I., benannt.

 

Jekaterinburg ist die viertgrößte Stadt Russlands und eine der elf Millionenstädte des Landes.

Im 18. Jahrhundert erlangte der Ort als Zentrum der Metallverarbeitung Bekanntheit und ist heute eine moderne Großstadt mit erstklassiger Infrastruktur, wie zum Beispiel einem effizienten Metro-System und einem exzellenten Flughafen.

 

Die Metropole gehört zudem zu den führenden Kunstzentren und Sportstädten Russlands. Sportler aus Jekaterinburg haben bei Olympischen Spielen über 135 Medaillen gewonnen.

Nach Moskau und Sankt Petersburg ist Jekaterinburg die Stadt mit der größten Anzahl an diplomatischen Vertretungen im Land.

Do

19

Dez

2013

Russischer Staat stockt Finanzierung der WM-Vorbereitung Auf

Russischer Staat stockt Finanzierung der WM-Vorbereitung Auf.
Russischer Staat stockt Finanzierung der WM-Vorbereitung Auf.

Moskau (gtai) – Für die Fußball-WM 2018 in Russland reichen die öffentlichen Ausgaben zu Modernisierung und Ausbau der Transportinfrastruktur offensichtlich nicht aus. Die Regierung in Moskau stellt nun Mittelaufstockungen in Aussicht. Damit sollen Finanzierungslücken beim Bau und bei der Modernisierung von Flughäfen sowie für den Ausbau von Zubringerstraßen geschlossen werden. Darüber hinaus schüttet die Regierung landesweit Subventionen zum Bau von Sportstätten aus.

0 Kommentare

Mi

27

Nov

2013

WM-Quali 2018: Ukraine mit einem „Geisterspiel“

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die „Geisterspiel-Strafe“ gegen die Ukraine bestätigt und einen Einspruch diesbezüglich der Ukraine abgewiesen. Beim ukrainischen Erfolg in der WM-Qualifikation Anfang September in Lwiw gegen San Marino hatten einheimische Zuschauer fremdenfeindliche Parolen gerufen und Nazi-Symbole gezeigt.

Di

12

Nov

2013

Europäischer Neid auf Fußball-WM 2018 in Russland

Europäischer Neid auf Fußball-WM 2018 in Russland.
Europäischer Neid auf Fußball-WM 2018 in Russland.

Moskau. Der Cheftrainer der russischen Fußballnationalmannschaft, Fabio Capello, erkennt die Gefahr eines „Blocks von Gegnern Russlands“ in Europa, in Bezug auf die Veranstaltung der Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Dieses berichtet die russische Sportzeitung „Sport-Express“ am Dienstag.

 

Am 2. Dezember 2010 in Zürich setzte sich Russland gegen die Gemeinschaftsbewerbungen von Spanien und Portugal, der Niederlande und Belgien, sowie die Bewerbung von England durch und erhielt den Zuschlag für die Austragung der Fußball-WM-Endrunde 2018. Jetzt macht sich eine breite Front in europäischen Medien bemerkbar und versucht das Gastgeberland der Endrunde 2018 zu verunglimpfen.

0 Kommentare

Mo

28

Okt

2013

Fußball-WM 2018 in Russland mit 40 Teams?

Fußball-WM 2018 in Russland mit 40 Teams statt 32?
Fußball-WM 2018 in Russland mit 40 Teams statt 32?

Moskau. Uefa-Präsident Michel Platini hat eine neue Möglichkeit zur Erhöhung der Teilnehmerländer aus Afrika an der Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland vorgeschlagen: Die gesamte Endrundenteilnehmerzahl soll auf 40 Mannschaften erhöht werden. Damit kontert Platini die Forderung von Fifa-Präsident Joseph Blatter, mehr afrikanischen WM-Startplätzen dadurch zu ermöglichen, dass Europa weniger erhält.

0 Kommentare

Fr

18

Okt

2013

Streit um Finanzierung für Stadion-Neubauten zur Fußball-WM 2018 in Russland

Streit um Finanzierung für Stadion-Neubauten zur Fußball-WM 2018 in Russland.
Streit um Finanzierung für Stadion-Neubauten zur Fußball-WM 2018 in Russland.

Moskau. Das FIFA Exekutivkomitee in Zürich hat am 02.12.2010 beschlossen, dass die Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland ausgetragen wird. Außerdem findet der FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland statt. Vor zwei Monaten haben in Russland die Bauarbeiten an sieben neuen WM-Stadien begonnen. Jetzt bricht ein Streit über Einsparungspläne des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung vom Stapel.

0 Kommentare

Do

11

Apr

2013

Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wirft ihre Schatten voraus

Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wirft ihre Schatten voraus.
Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wirft ihre Schatten voraus.

Hannover – Russland wird in den kommenden Jahren eine Reihe von Sportevents ausrichten, unter anderem die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, 2013 die Sommeruniversiade in Kasan, 2018 die Fußball-Weltmeisterschaft und 2017 den Confederations Cup. Auf der HANNOVER MESSE 2013 fand deshalb gestern eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der FIFA und russischen Stadtplanern zum Thema -Infrastruktur der Austragungsorte der Fußball-WM 2018- statt.

0 Kommentare

Sa

15

Dez

2012

Fußball WM 2018 beginnt und endet in Moskau

Die Fußball WM 2018 beginnt und endet in Moskau.
Die Fußball WM 2018 beginnt und endet in Moskau.

Moskau. Das FIFA-Exekutivkomitee hat am Freitag auf seiner Sitzung in Tokio das Ausrichtungskonzept für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ verabschiedet. Das Eröffnungsspiel und das Finale der Weltmeisterschaft finden im Luschniki-Stadion in Moskau statt.

0 Kommentare

Do

18

Okt

2012

Faszination Fußball: Noch einmal – zu Gast bei Freunden

Die Fußball-WM 2018 wirft bereits in allen Gesellschaftsschichten ihr Schatten voraus.
Die Fußball-WM 2018 wirft bereits in allen Gesellschaftsschichten ihr Schatten voraus.

Berlin. Im Rahmen der gestrigen Jahreskonferenz 2012 des Deutsch-Russischen Forums e.V. in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung und dem Auswärtigen Amt, zum Thema: „Faszination Fußball: Noch einmal – zu Gast bei Freunden“, wurden zahlreiche Impulse und Ideen vorgestellt - für vielfältige und langfristige Projekte von Russen und Deutschen in praktisch allen Bereichen der Gesellschaft.

0 Kommentare

So

30

Sep

2012

Pressekonferenz zur Bekanntgabe der Fußball-WM Spielorte

FIFA Präsident Joseph Blatter ist voll der Begeisterung vom Stand der Vorbereitungen auf die Fußball-WM in Russland.
FIFA Präsident Joseph Blatter ist voll der Begeisterung vom Stand der Vorbereitungen auf die Fußball-WM in Russland.

Moskau. Heute am Sonntag fand in Moskau, nach der gestrigen Bekanntgabe der Spielorte der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018™, eine Pressekonferenz mit hohen Persönlichkeiten statt. sotschi-2014.Ru fasst die wichtigsten Aussagen zusammen.

0 Kommentare

So

30

Sep

2012

Fußball-WM 2018: Elf Spielorte wurden benannt

Im Luschniki-Stadion werden das Eröffnungsspiel und das Finale der WM 2018 ausgetragen.
Im Luschniki-Stadion werden das Eröffnungsspiel und das Finale der WM 2018 stattfinden.

Moskau. Mit einer feierlichen Zeremonie wurden die elf Städte gestern bekanntgegeben, in denen die 64 Spiele der 21. Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland stattfinden werden. Überraschend müssen Krasnodar und Jaroslawl auf WM-Spiele vor Ort verzichten. In Moskau werden das Eröffnungsspiel und das Finale der WM 2018 ausgetragen.

0 Kommentare

Sa

29

Sep

2012

Offizielle Bekanntgabe der Austragungsorte der Fußball-WM 2018

Am Samstag werden die austragungsorte der Fußball-WM 2018 in Russland bekanntgegeben.
Am Samstag werden die austragungsorte der Fußball-WM 2018 in Russland bekanntgegeben.

Moskau. Heute am Samstag um 21:20 Uhr (Moskauer Zeit), werden die Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland live in der Fernsehsendung „Heute Abend" des russischen TV-Senders „Kanal Eins“ bekannt gegeben. FIFA‑Präsident Joseph Blatter und der russische Sportminister und Vorsitzende des Organisationskomitees für diese Fußball-WM (LOK), Witali Mutko, werden diese Zeremonie eröffnen.

0 Kommentare

Fr

21

Sep

2012

Fußball-WM 2018 wirft ihre Schatten voraus

Die Endrunde der 21. Fußball-Weltmeisterschaft findet 2018 in Russland statt.
Die Endrunde der 21. Fußball-Weltmeisterschaft findet 2018 in Russland statt.

Moskau. Die Endrunde der 21. Fußball-Weltmeisterschaft wird 2018 in Russland ausgetragen, außerdem findet der FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 ebenfalls in Russland statt. Fast zwei Jahre nach der Vergabe der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018™ an Russland ist die positive Einstellung gegenüber dem Turnier bereits überall stark ausgeprägt. Russland rüstet sich für diese sportlichen Großereignisse.

0 Kommentare

Do

31

Mai

2012

Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer wird Botschafter für Sport in Russland

Franz Beckenbauer arrangiert sich jetzt auch für sportliche Großereignisse in Russland.
Franz Beckenbauer arrangiert sich jetzt auch für sportliche Großereignisse in Russland.

Berlin/Moskau. Der deutsche Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer soll für russische Sportereignisse wie die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, die Formel-1 oder die Fußball-WM 2018 sich arrangieren. Franz Beckenbauer soll neuer Partner und Botschafter beim Verband „Russian Gas Society“ werden.

0 Kommentare

Mi

04

Apr

2012

FIFA inspiziert Fußballstadion in Sotschi

Der Stadion-Komplex „Fisht" in Sotschi wird der Erste seiner Art auf der Welt sein.
Der Stadion-Komplex „Fisht" in Sotschi wird der Erste seiner Art auf der Welt sein.

Sotschi. Eine Expertenkommission der Internationalen Föderation des Verbandsfußballs (FIFA) wird gemeinsam mit Vertretern des Organisationskomitees der Fußball-WM „Russland - 2018" am 11. April die Baustelle des Stadion-Komplex „Fisht" in Sotschi besuchen. Die Kommission will sich einen Überblick über den Fortschritt der Bauarbeiten am modernsten Stadion-Komplex auf der Welt verschaffen. 

0 Kommentare

Do

22

Mär

2012

Video: Logo für die Fußball-WM

Video: Logo für die Fußball-WM.
Video: Logo für die Fußball-WM.

Moskau. Russland präsentierte bei einer Pressekonferenz das Logo der Fußball-WM 2018 im eigenen Land. russland.TV war dabei.

0 Kommentare

Fr

20

Jan

2012

Russland garantiert Visa-Freiheit für Fußball-WM 2018

Für Russland soll während der Fußball-WM 2018 kein Visum für alle Fans mit Eintrittskarte notwendig sein.
Für Russland soll während der Fußball-WM 2018 kein Visum für alle Fans mit Eintrittskarte notwendig sein.

St. Petersburg. Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin nahm am Donnerstag an den Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen russischen Fußball-Jubiläums in Sankt Petersburg teil. Dabei bestätigte Wladimir Putin die Visa-Freiheit für Fußball-Fans bei der Fußball-WM 2018 in Russland.

0 Kommentare

Mo

14

Nov

2011

Olympische Winterspiele 2014 und Fußball WM 2018 als Katalysator für die Wirtschaft

Peter Ramsauer will den Weg für die deutsche Wirtschaft in Russland ebnen.
Peter Ramsauer will den Weg für die deutsche Wirtschaft in Russland ebnen.

Berlin/Moskau. Russland steht wegen der Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und der Endrunde der Fußballweltmeisterschaft 2018 vor der Herausforderung, seine gesamte Infrastruktur zu modernisieren. Hier bieten sich auch enorme Chancen für die deutsche und die gesamte ausländische Wirtschaft.

0 Kommentare

Mo

12

Sep

2011

Russland erhält viel Lob und große Anerkennung für Vorbereitung der Fußball-WM 2018

Russland erhält viel Lob und große Anerkennung für Vorbereitung der Fußball-WM 2018.
Russland erhält viel Lob und große Anerkennung für Vorbereitung der Fußball-WM 2018.

Moskau. Vom 8. bis 10. September fand das Forum „Russland – Land des Sports“ in Saransk statt. FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke richtete sich, wie auch andere Führungspersönlichkeiten im Weltsport, als Gastredner an das Publikum und an die delegierten Sportfunktionäre. Dabei erhielt Russland von allen Seiten ganz große Anerkennung für den derzeitigen Stand der Vorbereitungen zur Fußball-WM 2018.

0 Kommentare
RSS-Feed
Twitter
Facebook
Vkontakte.ru

www.sotschi-2014.ru

sotschi-2014 .RU

ist für Ihr Smartphone optimiert

sotschi-2014.RU für Ihr Smartphone

QR-Code von sostchi-2014.RU

Scannen Sie diesen QR-Code und bleiben Sie überall mit sotschi-2014.RU verbunden.

besthochzeit came across an incredible range of wedding dresses 2014
russland.RU
Turnen Russland-Cup: Viktoria Komowa ist zurück [mit Videos] (So, 31 Aug 2014)
>> mehr lesen

Ostukraine: Front und Propagandafront [Video] (So, 31 Aug 2014)
>> mehr lesen

Eine Holzpuppe als Sinnbild der russischen Rätselhaftigkeit (So, 31 Aug 2014)
>> mehr lesen

Das zu dicke Murmeltier [Video aus YouTube] (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Kampfszenen aus Ilowajsk [Video aus YouTube] (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Erfolgreiche Bankwerbung dank Cat-Content [Video aus YouTube] (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Ukraine und die russischen Atomwaffen (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Panikstimmung in Kiew (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Ostukraine: Not und Selbsthilfe [Video] (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Ende August: Kiew in der Defensive (Sa, 30 Aug 2014)
>> mehr lesen

Küchentechnik für den Profi

Beck - Grossküchentechnik für den Profi

Premier-Liga + Eishockey KHL

Premier Liga

 

Premier-Liga 2013/14

 

Hier alle Ergebnisse und Spielansetzungen

 

Ergebnisse 24. Spieltag

 Stand: 08.04.2014 - 19:30 (MEZ)

Datum

Heim - Gast

Erge

bnis

04.04.

Kuban Krasno.-

Tom Tomsk

2:0

(0:0)

04.04.

Spartak Mos.-

Ural Jekaterinb.

0:1

(0:1)

05.04.

Amkar Perm-

Terek Grosny

0:1

(0:1)

05.04.

Krylia Samara-

ZSKA Moskau

1:3

(0:2)

06.04.

Zenit St. Pet.-

Rubin Kasan

6:2

(2:0)

06.04.

Anschi Machat.-

Dynamo Mosk.

4:0

(2:0)

06.04.

FK Krasnodar-

FK Rostow

0:2

(0:1)

07.04.

Lok Moskau-

Wolga N. Nowg.

3:0

(1:0)

Aktuelle Tabelle 

Pl.

Mannschaft

Sp.

Pkt.

Tore

1

Lokomotive Moskau

24

51

45:17

2

Zenit St. Petersburg

24

50

50:25

3

ZSKA Moskau

24

46

36:24

4

Dynamo Moskau

24

43

40:29

5

Spartak Moskau

24

41

39:28

6

FK Krasnodar

24

40

38:29

7

Amkar Perm

24

35

31:27

8

FK Rostow

24

35

32:28

9

Kuban Krasnodar

24

29

30:32

10

Rubin Kasan

24

28

27:24

11

Krylia Sowjetow Samara

24

25

24:33

12

Ural Jekaterinburg

24

24

22:42

13

FK Terek Grosny

24

23

19:27

14

Tom Tomsk

24

20

16:34

15

Wolga Nischni Nowgorod

24

18

19:52

16

Anschi Machatschkala

24

15

20:37

 

 

 

Der Meister ist für die Champions-League qualifiziert. Die Mannschaft auf Platz 2 nimmt an einer Champions-League Qualifikation teil. Platz 3, 4 und 5 berechtigt zur Teilnahme an der Europa-League + der Pokalsieger. Bei Punktgleichheit zählt die Anzahl der Siege, nicht das Torverhältnis.

 

Die Mannschaften auf den Plätzen 13 und 14 kommen in die Relegation. Die beiden letzten Mannschaften steigen ab.

 Torjäger 2013/14

Spieler

Team

Tore

Artem Dzyuba

Rostow

14

Seydou Doumbia

Spartak

14

Jura Mowsisjan

Spartak

12

Dame N'Doye

Lok

13

Hulk

Zenit

13

Danny

Zenit

11

Franzi. Wanderson

Krasnodar

10

 

Eishockey KHL

Kontinental-Hockey-Liga 2013/14 

 

Alle Artikel von der Saison 2013/14 finden Sie hier

 Stand: 09.04.2014 - 08:30 (MEZ)

 

KHL -  Playoffs Halbfinale 

08.04.

Jaroslawl

Lev Prag

3 : 2
(2 : 2)

07.04.

Ufa

Magnitogorsk

4 : 0

06.04.

Jaroslawl

Lev Prag

0 : 3

 

05.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2
(2 : 2)

  

04.04.

Lev Prag

Jaroslawl

2 : 1

03.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2

02.04.

Lev Prag

Jaroslawl

3 : 0

 

Gesamtstand 

Lev Prag

Lokomotive Jaroslawl

1 

 Metallurg Magnitogorsk

2

 Salawat Julajew Ufa

1

 KHL -  Playoffs Viertelfinale  

SKA St. Petersburg

Lokomotive Jaroslawl

Lev Prag

4

Donbass Donezk

2

Metallurg Magnitogorsk

4 

Sibir Nowosibirsk

Barys Astana

2 

Salawat Julajew Ufa

4

  KHL -  Playoffs Achtelfinale 

UHC Dynamo Moskau

Lokomotive Jaroslawl

4 

Donbass Donezk

Dinamo Riga

3

Lev Prag 

4 

Medvescak Zagreb

SKA St. Petersburg

ZSKA Moskau

0

Metallurg Magnitogorsk

4 

Admiral Wladiwostok

Salawat Julajew Ufa

Torpedo Ni. Nowgorod

3 

AK Bars Kasan

Sibir Nowosibirsk

4 

Barys Astana

Avtomobilist Jekaterinburg

0

 

Abschluss-Tabellen nach Punkterunden der KHL

West-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

UHC Dynamo

54

+58

115

2

SKA St. Petersburg

54

+60

105

3

Lev Prag

54

+42

99

4

Donbass Donezk

54

+36

97

5

Dinamo Riga

54

+19

93

6

Medvescak Zagreb

54

+12

92

7

ZSKA Moskau

54

+12

91

8

Lokomotive Jaroslawl

54

+6

84

9

Atlant Mytischtschi

54

+3

78

10

Severstal Tscherepowez

54

-7

77

11

Slovan Bratislava

54

-40

67

12

Vitjas Tschechow

54

-37

58

13

Spartak Moskau

54

-42

58

14

Dinamo Minsk

54

-59

53

 

Ost-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

Metallurg

Magnitogorsk

54

+53

108

2

AK Bars Kasan

54

+31

100

3

Barys Astana

54

+25

94

4

HC Torpedo Nowg.

54

+32

94

5

Salawat Julajew Ufa

54

+15

94

6

Sibir Nowosibirsk

54

+8

87

7

Avtomobilist

Jekaterinburg

54

+9

86

8

Admiral Wladiwostok

54

+6

78

9

Traktor

Tscheljabinsk

54

-22

75

10

Avangard Omsk

54

-26

69

11

Jugra

Chanty-Mansijsk

54

-38

64

12

Neftechimik

Nischnekamsk

54

-25

57

13

Metallurg Nowokusnez

54

-55

50

14

Amur Chabarowsk

54

-76

45

Im Anschluss an die reguläre Saison folgen die Play-offs, für die sich die 16 punktbesten Mannschaften qualifizieren. Die Division-Sieger nehmen dabei auf der Setzliste die ersten vier Positionen ein. Die Play-off-Spiele werden im Modus Best-of-Seven ausgespielt. Der Gewinner der Finalserie gewinnt der Gagarin Cup.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog-Verzeichnis und Webkatalog Online Tauschbörse