Apti Auchadow gewann die erste Männer-Goldmedaille für Russland bei der diesjährigen Gewichtheber-WM. Hier beim Gewinn seiner Olympia-Silbermedaille in London.

Apti Auchadow gewann die erste Männer-Goldmedaille für Russland bei der diesjährigen Gewichtheber-WM. Hier beim Gewinn seiner Olympia-Silbermedaille in London.

Moskau. Bei der Weltmeisterschaft der Gewichtheber in Breslau hat Russland bis Freitagabend drei Goldmedaillen gewonnen. 100 Jahre nachdem im polnischen Wroclaw die Weltmeisterschaften zum ersten Mal ausgetragen wurden, trifft sich die Elite der Gewichtheber vom 16. bis 27. Oktober erneut in der im Südwesten des Landes gelegenen Stadt.

Am Freitag konnte Russland zwei Weltmeistertitel feiern, jeweils bei Männern und Frauen. Dazu gab es noch eine Silber- und eine Bronzemedaille.

In der Klasse bis 85 Kilogramm bei den Männern gewann der 22- jährige Apti Auchadow den WM-Titel für Russland. Der Olympia-Silbermedaillengewinner und Europameister aus Grosny setzte sich mit 387 Kilogramm (Reißen 175/Stoßen 212) vor dem, von 2008 bis 2012 wegen Dopings gesperrten, bulgarischen Gewichtheber Iwan Markow (381 kg) durch. Den dritten Platz belegte der 19 Jahre alte russische WM-Debütant Artem Oklow mit der gleichen zur Strecke gebrachten Leistung wie Markow im Zweikampf. Leider wog Oklow ein paar Gramm mehr als sein bulgarischer Gegner.

Apti Auchadow versuchte sich im Stoßen am Weltrekord von 219 Kilogramm, scheiterte aber knapp. Der Olympiasieger Adrian Zielinski aus dem Gastgeberland Polen landete auf Platz vier.

Bei den Frauen dominierte gestern in der 75-Kilo-Kategorie die diesjährige Universiade-Siegerin Olga Subowa aus Russland. Die 19-Jährige brachte 282 (Reißen 125/Stoßen 157) Kilogramm in die Wertung und verwies ihre Landsfrau und favorisierte Titelverteidigerin Nadeschda Jewstjuchina (277 kg) auf Platz zwei. Dritte wurde die Chinesin Kang Yue (276 kg).

Die 21-jährige Tima Turiewa gewann am Mittwoch die erste Goldmedaille für Russland in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm der Frauen. Sie siegte mit 252 Kilogramm (Reißen 112/Stoßen 140) im Zweikampf vor der Nordkoreanerin Jo Pak Hyang (249 kg) und der Chinesin Mengrong Deng (244 kg).

Seit 1891 kämpfen die Männer in acht Gewichtsklassen um die Medaillen. Frauen kämpfen seit 1987 in 7 Gewichtsklassen um die Titel.

Gewichtheber-WM in Breslau

Männer, bis 85 kg

1. Apti Auchadow (RUS) 387 Kg (Reißen 175/Stoßen 212)

2. Iwan Markow (BUL) 381 (175/206)

3. Artem Okulow (RUS) 381 (172/209)

Frauen, bis 75 kg

1. Olga Subowa (RUS) 282 (125/157)

2. N.Jewstjuchina (RUS) 277 (120/157)

3. Kang Yue (CHN) 276 (126/150)