Sa

05

Apr

2014

Eishockey: Gesamter Trainerstab in St. Petersburg gefeuert - Bykow neuer Cheftrainer

Gesamter Trainerstab in St. Petersburg gefeuert - Bykow neuer Cheftrainer.
Gesamter Trainerstab in St. Petersburg gefeuert - Bykow neuer Cheftrainer.

Moskau. KHL-Club SKA St. Petersburg hat einen neuen Head-Coach mit Wjatscheslaw „Slawa“ Bykow unter Vertrag genommen. Nach dem frühzeitigen Aus im Konferenz Halbfinale gegen Lokomotive Jaroslawl wurde bereits darüber gemutmaßt das SKA St. Petersburg nicht mehr am bisherigen Cheftrainer Jukka Jalonen festhalten würde. Es wurde aber jetzt sogar der gesamte Trainerstab und andere Führungskräfte entlassen: außer Jalonen mußten auch die Assistenten Michail Krawets und Alexej Gusarow, TorwarttrainerJussi Parkkila, die Fitness-Trainer Alexander Troschin und Denis Michailischenko, General Manager Alexej Kasatanow und Sportdirektor Andrej Toschitskij ihren Hut nehmen.

 

Der 53-jährige Slawa Bykow sagte gegenüber der SKA-Pressestelle, dessen Auszüge auch auf khl.ru veröffentlicht wurden: „Ich verfolge natürlich die Spiele der KHL und der anderen europäischen Ligen. Ich sah einige der SKA Partien, darunter die letzten in den Playoffs im Fernsehen und natürlich war es eine Enttäuschung, dass das Team unter seinen Möglichkeiten blieb. Kein Zweifel, es gibt Gründe für die schlechten Ergebnisse, aber es steht mir nicht zu, sie zu kommentieren."


Bykow, der 2011 noch Salawat Julajew Ufa zum Gagarin-Cup führte, wird am 30. April sein Amt antreten, er sagte aber auch unmissverständlich auf die Frage, wann er mit der Planung seiner Arbeit beginnen werde: „Ich habe schon angefangen."

 

Der frühere russische Eishockey-Nationalcoach Bykow war zuletzt immer auch als möglicher Nachfolger von Sean Simpson als Schweizer Nationaltrainer genannt worden. Bykow, Russlands Weltmeister-Coach der Jahre 2008 und 2009, hatte mit dem russischen Nationalteam bei der WM 2008 in Kanada eine 15 Jahre lange Durststrecke beendet und erstmals wieder Gold geholt. 2009 schaffte Bykow bei der WM in der Schweiz mit der Sbornaja die erfolgreiche Titelverteidigung mit einem Finalsieg über Kanada in Bern.

 

Die ehemalige Spieler-Legende Bykow unterschreibt für zwei Jahre in St. Petersburg mit Option auf eine weitere Saison.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading
RSS-Feed
Twitter
Facebook
Vkontakte.ru

www.sotschi-2014.ru

sotschi-2014 .RU

ist für Ihr Smartphone optimiert

sotschi-2014.RU für Ihr Smartphone

QR-Code von sostchi-2014.RU

Scannen Sie diesen QR-Code und bleiben Sie überall mit sotschi-2014.RU verbunden.

besthochzeit came across an incredible range of wedding dresses 2014
russland.RU
Offener Brief von Elena Bondarenko, oppositionelle Abgeordnete des ukrainischen Parlaments (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Deeskalation mit Nato-Truppenübungen in der Ukraine? (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Führen Sanktionen gegen Russland zu Sanktionen gegen Israel? (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Deutsch-polnisches Bündnis gegen russische Aggression? (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Nur die Wirtschaft hat noch Vernunft (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Gauweiler darf nicht auf die Krim? (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Menschenrechte: Petersburger LGBT-Aktivistin bittet in Spanien um Asyl (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Petersburger Gouverneurswahlen – Resultate wie in “guten alten Zeiten” (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Auch russische Kommunisten wollen neue Staatsfahne (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Kaliningrad mit erschreckendem sozial-ökonomischem Rückgang (Di, 16 Sep 2014)
>> mehr lesen

Küchentechnik für den Profi

Beck - Grossküchentechnik für den Profi

Premier-Liga + Eishockey KHL

Premier Liga

 

Premier-Liga 2013/14

 

Hier alle Ergebnisse und Spielansetzungen

 

Ergebnisse 24. Spieltag

 Stand: 08.04.2014 - 19:30 (MEZ)

Datum

Heim - Gast

Erge

bnis

04.04.

Kuban Krasno.-

Tom Tomsk

2:0

(0:0)

04.04.

Spartak Mos.-

Ural Jekaterinb.

0:1

(0:1)

05.04.

Amkar Perm-

Terek Grosny

0:1

(0:1)

05.04.

Krylia Samara-

ZSKA Moskau

1:3

(0:2)

06.04.

Zenit St. Pet.-

Rubin Kasan

6:2

(2:0)

06.04.

Anschi Machat.-

Dynamo Mosk.

4:0

(2:0)

06.04.

FK Krasnodar-

FK Rostow

0:2

(0:1)

07.04.

Lok Moskau-

Wolga N. Nowg.

3:0

(1:0)

Aktuelle Tabelle 

Pl.

Mannschaft

Sp.

Pkt.

Tore

1

Lokomotive Moskau

24

51

45:17

2

Zenit St. Petersburg

24

50

50:25

3

ZSKA Moskau

24

46

36:24

4

Dynamo Moskau

24

43

40:29

5

Spartak Moskau

24

41

39:28

6

FK Krasnodar

24

40

38:29

7

Amkar Perm

24

35

31:27

8

FK Rostow

24

35

32:28

9

Kuban Krasnodar

24

29

30:32

10

Rubin Kasan

24

28

27:24

11

Krylia Sowjetow Samara

24

25

24:33

12

Ural Jekaterinburg

24

24

22:42

13

FK Terek Grosny

24

23

19:27

14

Tom Tomsk

24

20

16:34

15

Wolga Nischni Nowgorod

24

18

19:52

16

Anschi Machatschkala

24

15

20:37

 

 

 

Der Meister ist für die Champions-League qualifiziert. Die Mannschaft auf Platz 2 nimmt an einer Champions-League Qualifikation teil. Platz 3, 4 und 5 berechtigt zur Teilnahme an der Europa-League + der Pokalsieger. Bei Punktgleichheit zählt die Anzahl der Siege, nicht das Torverhältnis.

 

Die Mannschaften auf den Plätzen 13 und 14 kommen in die Relegation. Die beiden letzten Mannschaften steigen ab.

 Torjäger 2013/14

Spieler

Team

Tore

Artem Dzyuba

Rostow

14

Seydou Doumbia

Spartak

14

Jura Mowsisjan

Spartak

12

Dame N'Doye

Lok

13

Hulk

Zenit

13

Danny

Zenit

11

Franzi. Wanderson

Krasnodar

10

 

Eishockey KHL

Kontinental-Hockey-Liga 2013/14 

 

Alle Artikel von der Saison 2013/14 finden Sie hier

 Stand: 09.04.2014 - 08:30 (MEZ)

 

KHL -  Playoffs Halbfinale 

08.04.

Jaroslawl

Lev Prag

3 : 2
(2 : 2)

07.04.

Ufa

Magnitogorsk

4 : 0

06.04.

Jaroslawl

Lev Prag

0 : 3

 

05.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2
(2 : 2)

  

04.04.

Lev Prag

Jaroslawl

2 : 1

03.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2

02.04.

Lev Prag

Jaroslawl

3 : 0

 

Gesamtstand 

Lev Prag

Lokomotive Jaroslawl

1 

 Metallurg Magnitogorsk

2

 Salawat Julajew Ufa

1

 KHL -  Playoffs Viertelfinale  

SKA St. Petersburg

Lokomotive Jaroslawl

Lev Prag

4

Donbass Donezk

2

Metallurg Magnitogorsk

4 

Sibir Nowosibirsk

Barys Astana

2 

Salawat Julajew Ufa

4

  KHL -  Playoffs Achtelfinale 

UHC Dynamo Moskau

Lokomotive Jaroslawl

4 

Donbass Donezk

Dinamo Riga

3

Lev Prag 

4 

Medvescak Zagreb

SKA St. Petersburg

ZSKA Moskau

0

Metallurg Magnitogorsk

4 

Admiral Wladiwostok

Salawat Julajew Ufa

Torpedo Ni. Nowgorod

3 

AK Bars Kasan

Sibir Nowosibirsk

4 

Barys Astana

Avtomobilist Jekaterinburg

0

 

Abschluss-Tabellen nach Punkterunden der KHL

West-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

UHC Dynamo

54

+58

115

2

SKA St. Petersburg

54

+60

105

3

Lev Prag

54

+42

99

4

Donbass Donezk

54

+36

97

5

Dinamo Riga

54

+19

93

6

Medvescak Zagreb

54

+12

92

7

ZSKA Moskau

54

+12

91

8

Lokomotive Jaroslawl

54

+6

84

9

Atlant Mytischtschi

54

+3

78

10

Severstal Tscherepowez

54

-7

77

11

Slovan Bratislava

54

-40

67

12

Vitjas Tschechow

54

-37

58

13

Spartak Moskau

54

-42

58

14

Dinamo Minsk

54

-59

53

 

Ost-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

Metallurg

Magnitogorsk

54

+53

108

2

AK Bars Kasan

54

+31

100

3

Barys Astana

54

+25

94

4

HC Torpedo Nowg.

54

+32

94

5

Salawat Julajew Ufa

54

+15

94

6

Sibir Nowosibirsk

54

+8

87

7

Avtomobilist

Jekaterinburg

54

+9

86

8

Admiral Wladiwostok

54

+6

78

9

Traktor

Tscheljabinsk

54

-22

75

10

Avangard Omsk

54

-26

69

11

Jugra

Chanty-Mansijsk

54

-38

64

12

Neftechimik

Nischnekamsk

54

-25

57

13

Metallurg Nowokusnez

54

-55

50

14

Amur Chabarowsk

54

-76

45

Im Anschluss an die reguläre Saison folgen die Play-offs, für die sich die 16 punktbesten Mannschaften qualifizieren. Die Division-Sieger nehmen dabei auf der Setzliste die ersten vier Positionen ein. Die Play-off-Spiele werden im Modus Best-of-Seven ausgespielt. Der Gewinner der Finalserie gewinnt der Gagarin Cup.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog-Verzeichnis und Webkatalog Online Tauschbörse