Mo

17

Mär

2014

Wintersportergebnisse: Russland mit Achtungserfolgen

Am Ende der Saison geht auch Olga Wiluchina die Luft aus.
Am Ende der Saison geht auch Olga Wiluchina die Luft aus.

Moskau. Der französische Biathlet Martin Fourcade hat zum dritten Mal den Biathlon-Gesamt-Weltcup gewonnen. Ihm reichte im finnischen Kontiolahti Platz zwei in der Verfolgung, um nicht mehr von Platz eins in der Gesamtwertung verdrängt werden zu können. Den Sieg holte sich in Kontiolathi Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. Die russischen Biathleten haben derweil trotz einer Aufholjagd das Podest weit verpasst.

 

Eine katastrophale Schießleistung trug auch zum schlechten Abschneiden bei. Anton Schipulin war als 15. bester Russe, damit verloren die russischen Männer auch ihre gute Ausgangsposition im Gesamtweltcup. Bei den Frauen siegte Kaisa Mäkäräinen aus Finnland zum 3.Mal an diesem Wochenende. Beste Russin war Olga Saizewa auf Rang drei.


Weltcup in Kontiolahti: 12,5-km-Verfolgung / Männer

 

1. J. Thingnes Bö (NOR) 33:37,1/5

2. Martin Fourcade (FRA) + 16,3/3

3. Björn Ferry (SWE) + 20,4/3

4. Lars H.Birkeland (NOR) + 25,4/4

5. Klemen Bauer (SLO) + 28,7/4

6. A.Rastorguje (LAT) + 31,5/2

7. Benedikt Doll (GER) + 31,7/3

8. D.Landertinger (AUT+ 31,8/4

9. Simon Schempp (GER) + 32,1/2

10. Nathan Smith (CAN) + 32,4/5

12. Arnd Peiffer (GER) + 43,6/4

15. Anton Schipulin (RUS) +55,4/3

19. Dmitri Malyschko (RUS) +1:03,0/6

24. Alexander Loginow (RUS) +1:21,0/6

30. Jewgeni Garanitschew (RUS) +1:50,1/4

31. Jewgeni Ustjugow (RUS) +1:58,3/2

37. Erik Lesser (GER) + 2:39,6/3

39. Florian Graf (GER) + 2:48,0/5

 

Biathlon: Gesamtstand Männer

Nach 19 von 22 Wettbewerben

 

1. Martin Fourcade (FRA) 798

2. Johannes T.Bö (NOR) 560

3. Emil Hegle Svendsen (NOR) 557

4. Dominik Landertinger (AUT) 541

5. Dimitro Malyschko (RUS) 491

6. Anton Schipulin (RUS) 483

7. Ole Einar Björndalen (NOR) 478

8. Simon Schempp (GER) 468

9. Simon Eder (AUT) 466

10. Arnd Peiffer (GER) 456

 

Weltcup in Kontiolahti: 10-km-Verfolgung / Damen

 

1. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 30:52,0/2

2. Darja Domratschewa (BLR) + 1:00,0/1

3. Olga Saizewa (RUS) + 1:54,3/5

4. T.Gregorin (SLO) + 2:25,7/3

5. Tora Berger (NOR) + 2:38,3/6

6. Veronika Vitkova (CZE) + 2:52,1/4

7. Susan Dunklee (USA) + 3:01,4/7

8. A.Chevalier (FRA) + 3:07,2/2

9. Marie Dorin-Habert (FRA) + 3:12,7/5

10. Anastasia Kuzmina (SVK) + 3:13,3/8

13. Jana Romanowa (RUS) +3:17,7/3

23. Olga Wiluchina (RUS) +3:45,1/7

24. Vanessa Hinz (GER) + 3:55,7/3

26. Olga Podtschufarowa (RUS) +4:09,0/3

28. F.Hildebrand (GER) + 4:12,1/4

34. Andrea Henkel (GER) + 4:31,8/8

43. Nadine Horchler (GER) + 5:05,7/3

 

Biathlon: Gesamtstand Frauen

Nach 19 von 22 Wettbewerben

 

1. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 781

2. Tora Berger (NOR) 724

3. Darja Domratschewa (BLR) 650

4. Tiril Eckhoff (NOR) 548

5. Gabriela Soukalova (CZE) 522

6. Veronika Vitkova (CZE) 507

7. Valj Semerenko (UKR) 489

7. Olga Wiluchina (RUS) 489

9. Andrea Henkel (GER) 478

10. Selina Gasparin (SUI) 451

13. Olga Saizewa (RUS) 386

 

Gesamtweltcup im Skilanglauf an Norwegerin Johaug

 

Therese Johaug hat erstmals den Gesamtweltcup im Langlauf gewonnen. Die Norwegerin setzte sich im schwedischen Falun im 10-km-Verfolgungsrennen vor der sechsmaligen Olympiasiegerin Marit Björgen durch. Rang drei beim Falun-Triple aus Sprint, Skiathlon und Verfolger belegte die Norwegerin Heidi Weng. Der Norweger Martin Johnsrud Sundby hat das Weltcup-Finale gewonnen. Der Gesamtweltcupsieger verwies im 15-Kilometer-Verfolgungsrennen den Kanadier Alex Harvey und Alexander Legkow aus Russland auf die weiteren Plätze.

 

Weltcup in Falun: 15 km Freistil / Männer

 

1. Martin J.Sundby (NOR) 34:48,1

2. Alex Harvey (CAN) + 4,9

3. Alexander Legkow (RUS) + 11,0

4. Daniel Richardsson (SWE) + 1:10,9

5. Maxim Wilegschanin (RUS) + 2:08,5

6. Marcus Hellner (SWE) + 2:08,9

7. Jean-Marc Gaillard (FRA). + 2:09,1

8. Sjur Röthe (NOR) + 2:09,3

9. Matti Heikinnen (FIN) + 2:09,9

10. Eldar Rönning (NOR) + 2:21,0

11. Sergej Ustiugow (RUS) + 2:44,5

12. Devon Kershaw (CAN) + 2:46,0

13. Lukas Bauer (CZE) + 3:03,3

 

Langlauf: Gesamtstand Männer

Enstand nach 28 Wettbewerben

 

1. Martin J.Sundby (NOR) 1534

2. Alexander Legkow (RUS) 980

3. Alex Harvey (CAN) 766

4. Chris Jespersen (NOR) 739

5. Calle Halfvarsson (SWE) 615

6. Daniel Richardsson (SWE) 543

7. Petter Northug (NOR) 539

8. Sjur Röthe (NOR) 535

9. Paal Golberg (NOR) 510

10. Maxim Wilegschanin (RUS) 486

 

Weltcup in Falun: 10 km Freistil / Frauen

 

1. Therese Johaug (NOR) 24:25,5

2. Marit Björgen (NOR) + 29,2

3. Heidi Weng (NOR) + 1:52,4

4. Kerttu Niskanen (FIN) + 1:52,9

5. Charlotte Kalla (SWE) + 2:16,3

6. I.Flugstad Östberg (NOR) + 2:22,9

7. Julia Tschekalewa (RUS) + 2:24,3

8. Emma Wiken (SWE) + 2:26,3

9. Kristin S.Steira (NOR) + 2:30,0

 

Langlauf: Gesamtstand Frauen

Endstand nach 28 Wettbewerben

 

1. Therese Johaug (NOR) 1545

2. Marit Björgen (NOR) 1498

3. Astrid Jacobsen (NOR) 974

4. Heidi Weng (NOR) 951

5. Kerttu Niskanen (FIN) 883

6. Kikkan Randall (USA) 841

7. Charlotte Kalla (SWE) 783

8. Krista Lähteenmäki (FIN) 726

9. Denise Herrmann (GER) 704

10. I.Flugstad Östberg (NOR) 684

15. Julia Tschekalewa (RUS) 442

 

Eisschnelllauf: Weltcup in Heerenveen (Niederlande) Damen

 

500 m, Frauen

1. Olga Fatkulina (RUS) 37,86

2. Jenny Wolf (GER) 38,00

3. Heather Richardson (USA) 38,04

 

1000 m, Frauen

1. Ireen Wüst (NED) BR 1:14,63

2. Margot Boer (NED) 1:14,92

3. Lotte van Beek (NED) 1:15,09

 

Team-Verfolgung, Frauen

1. Niederlande 2:59,65

2. Polen 3:01,44

3. Japan 3:04,38

 

Eisschnelllauf: Gesamtstand Frauen

 

500 m (Endstand nach 12 Rennen)

1. Olga Fatkulina (RUS) 960

2. Heather Richardson (USA) 915

3. Jenny Wolf (GER) 803

4. Lee Sang-Hwa (KOR) 700

5. Nao Kodaira (JPN) 637

9. Judith Hesse (GER) 360

 

1000 m (Endstand nach 6 Rennen)

1. Heather Richardson (USA) 555

2. Brittany Bowe (USA) 500

3. Olga Fatkulina (RUS) 352

4. Lotte van Beek (NED) 313

12. Monique Angermüller (GER) 117

 

1500 m (Endstand nach 6 Rennen)

1. Ireen Wüst (NED) 530

2. Lotte van Beek (NED) 430

3. Brittany Bowe (USA) 389

4. Julia Skokowa (RUS) 343

5. Marrit Leenstra (NED) 242

10. Monique Angermüller (GER) 155

12. Claudia Pechstein (GER) 137

 

3000/5000 m (Endstand nach 6 Rennen)

1. Martina Sablikova (CZE) 550

2. Claudia Pechstein (GER) 416

3. Yvonne Nauta (NED) 326

4. Olga Graf (RUS) 274

6. Ireen Wüst (NED) 240

 

Eisschnelllauf: Weltcup in Heerenveen (Niederlande) Männer

 

5000 m, Männer

1. Jorrit Bergsma (NED) 6:13,80

2. Jan Blokhuijsen (NED) 6:19,03

3. Alexander Rumjanzew (RUS) 6:25,06

4. Patrick Beckert (GER) 6:25,31

 

500 m, Männer

1. Jan Smeekens (NED) 34,78

2. Ronald Mulder (NED) 34,89

3. Michel Mulder (NED) 34,94

4. Nico Ihle (GER) 35,01

 

Eisschnelllauf: Gesamtstand Männer

 

500 m (Endstand nach 12 Rennen)

1. Ronald Mulder (NED) 782

2. Michel Mulder (NED) 728

3. Jan Smeekens (NED) 655

4. Mo Tae-Bum (KOR) 527

5. Artjom Kusnezow (RUS) 471

12. Nico Ihle (GER) 425

 

1000 m (Endstand nach 6 Rennen)

1. Shani Davis (USA) 590

2. Denny Morrison (CAN) 344

3. Kjeld Nuis (NED) 305

4. Michel Mulder (NED) 300

5. Koen Verweij (NED) 253

 

1500 m (Endstand nach 6 Rennen)

1. Koen Verweij (NED) 440

2. Denis Juskow (RUS) 430

3. Shani Davis (USA) 401

4. Zbigniew Brodka (POL) 386

5. Brian Hansen (USA) 245

35. Patrick Beckert (GER) 16

 

5000/10.000 m (Endstand nach 6 Rennen)

1. Jorrit Bergsma (NED) 500

2. Patrick Beckert (GER) 311

3. Sven Kramer (NED) 300

4. Sverre Lunde Pedersen (NOR) 265

5. Jan Blockhuijsen (NED) 263

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading
RSS-Feed
Twitter
Facebook
Vkontakte.ru

www.sotschi-2014.ru

sotschi-2014 .RU

ist für Ihr Smartphone optimiert

sotschi-2014.RU für Ihr Smartphone

QR-Code von sostchi-2014.RU

Scannen Sie diesen QR-Code und bleiben Sie überall mit sotschi-2014.RU verbunden.

besthochzeit came across an incredible range of wedding dresses 2014
russland.RU
Wachsfiguren in Petersburg [Video] (Mo, 15 Sep 2014)
>> mehr lesen

Ein Lernprozess (Mo, 15 Sep 2014)
>> mehr lesen

Ukrainischer Verteidigungsminister spricht von Waffenlieferungen aus Nato-Staaten (Mo, 15 Sep 2014)
>> mehr lesen

“Nicht mit der Ukraine tauschen” (Mo, 15 Sep 2014)
>> mehr lesen

Ukraine beginnt den Westen zu erpressen (Mo, 15 Sep 2014)
>> mehr lesen

Ich glaubte, ich wär’ im falschen Film (Mo, 15 Sep 2014)
>> mehr lesen

Donbass-Stellenbörse [Video] (So, 14 Sep 2014)
>> mehr lesen

Der rasende Motorrad-Opa [Video aus YouTube] (So, 14 Sep 2014)
>> mehr lesen

Quakende Katze als YouTube-Hit [Video aus YouTube] (So, 14 Sep 2014)
>> mehr lesen

Es kann in einen Kulturkampf ausarten (So, 14 Sep 2014)
>> mehr lesen

Küchentechnik für den Profi

Beck - Grossküchentechnik für den Profi

Premier-Liga + Eishockey KHL

Premier Liga

 

Premier-Liga 2013/14

 

Hier alle Ergebnisse und Spielansetzungen

 

Ergebnisse 24. Spieltag

 Stand: 08.04.2014 - 19:30 (MEZ)

Datum

Heim - Gast

Erge

bnis

04.04.

Kuban Krasno.-

Tom Tomsk

2:0

(0:0)

04.04.

Spartak Mos.-

Ural Jekaterinb.

0:1

(0:1)

05.04.

Amkar Perm-

Terek Grosny

0:1

(0:1)

05.04.

Krylia Samara-

ZSKA Moskau

1:3

(0:2)

06.04.

Zenit St. Pet.-

Rubin Kasan

6:2

(2:0)

06.04.

Anschi Machat.-

Dynamo Mosk.

4:0

(2:0)

06.04.

FK Krasnodar-

FK Rostow

0:2

(0:1)

07.04.

Lok Moskau-

Wolga N. Nowg.

3:0

(1:0)

Aktuelle Tabelle 

Pl.

Mannschaft

Sp.

Pkt.

Tore

1

Lokomotive Moskau

24

51

45:17

2

Zenit St. Petersburg

24

50

50:25

3

ZSKA Moskau

24

46

36:24

4

Dynamo Moskau

24

43

40:29

5

Spartak Moskau

24

41

39:28

6

FK Krasnodar

24

40

38:29

7

Amkar Perm

24

35

31:27

8

FK Rostow

24

35

32:28

9

Kuban Krasnodar

24

29

30:32

10

Rubin Kasan

24

28

27:24

11

Krylia Sowjetow Samara

24

25

24:33

12

Ural Jekaterinburg

24

24

22:42

13

FK Terek Grosny

24

23

19:27

14

Tom Tomsk

24

20

16:34

15

Wolga Nischni Nowgorod

24

18

19:52

16

Anschi Machatschkala

24

15

20:37

 

 

 

Der Meister ist für die Champions-League qualifiziert. Die Mannschaft auf Platz 2 nimmt an einer Champions-League Qualifikation teil. Platz 3, 4 und 5 berechtigt zur Teilnahme an der Europa-League + der Pokalsieger. Bei Punktgleichheit zählt die Anzahl der Siege, nicht das Torverhältnis.

 

Die Mannschaften auf den Plätzen 13 und 14 kommen in die Relegation. Die beiden letzten Mannschaften steigen ab.

 Torjäger 2013/14

Spieler

Team

Tore

Artem Dzyuba

Rostow

14

Seydou Doumbia

Spartak

14

Jura Mowsisjan

Spartak

12

Dame N'Doye

Lok

13

Hulk

Zenit

13

Danny

Zenit

11

Franzi. Wanderson

Krasnodar

10

 

Eishockey KHL

Kontinental-Hockey-Liga 2013/14 

 

Alle Artikel von der Saison 2013/14 finden Sie hier

 Stand: 09.04.2014 - 08:30 (MEZ)

 

KHL -  Playoffs Halbfinale 

08.04.

Jaroslawl

Lev Prag

3 : 2
(2 : 2)

07.04.

Ufa

Magnitogorsk

4 : 0

06.04.

Jaroslawl

Lev Prag

0 : 3

 

05.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2
(2 : 2)

  

04.04.

Lev Prag

Jaroslawl

2 : 1

03.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2

02.04.

Lev Prag

Jaroslawl

3 : 0

 

Gesamtstand 

Lev Prag

Lokomotive Jaroslawl

1 

 Metallurg Magnitogorsk

2

 Salawat Julajew Ufa

1

 KHL -  Playoffs Viertelfinale  

SKA St. Petersburg

Lokomotive Jaroslawl

Lev Prag

4

Donbass Donezk

2

Metallurg Magnitogorsk

4 

Sibir Nowosibirsk

Barys Astana

2 

Salawat Julajew Ufa

4

  KHL -  Playoffs Achtelfinale 

UHC Dynamo Moskau

Lokomotive Jaroslawl

4 

Donbass Donezk

Dinamo Riga

3

Lev Prag 

4 

Medvescak Zagreb

SKA St. Petersburg

ZSKA Moskau

0

Metallurg Magnitogorsk

4 

Admiral Wladiwostok

Salawat Julajew Ufa

Torpedo Ni. Nowgorod

3 

AK Bars Kasan

Sibir Nowosibirsk

4 

Barys Astana

Avtomobilist Jekaterinburg

0

 

Abschluss-Tabellen nach Punkterunden der KHL

West-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

UHC Dynamo

54

+58

115

2

SKA St. Petersburg

54

+60

105

3

Lev Prag

54

+42

99

4

Donbass Donezk

54

+36

97

5

Dinamo Riga

54

+19

93

6

Medvescak Zagreb

54

+12

92

7

ZSKA Moskau

54

+12

91

8

Lokomotive Jaroslawl

54

+6

84

9

Atlant Mytischtschi

54

+3

78

10

Severstal Tscherepowez

54

-7

77

11

Slovan Bratislava

54

-40

67

12

Vitjas Tschechow

54

-37

58

13

Spartak Moskau

54

-42

58

14

Dinamo Minsk

54

-59

53

 

Ost-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

Metallurg

Magnitogorsk

54

+53

108

2

AK Bars Kasan

54

+31

100

3

Barys Astana

54

+25

94

4

HC Torpedo Nowg.

54

+32

94

5

Salawat Julajew Ufa

54

+15

94

6

Sibir Nowosibirsk

54

+8

87

7

Avtomobilist

Jekaterinburg

54

+9

86

8

Admiral Wladiwostok

54

+6

78

9

Traktor

Tscheljabinsk

54

-22

75

10

Avangard Omsk

54

-26

69

11

Jugra

Chanty-Mansijsk

54

-38

64

12

Neftechimik

Nischnekamsk

54

-25

57

13

Metallurg Nowokusnez

54

-55

50

14

Amur Chabarowsk

54

-76

45

Im Anschluss an die reguläre Saison folgen die Play-offs, für die sich die 16 punktbesten Mannschaften qualifizieren. Die Division-Sieger nehmen dabei auf der Setzliste die ersten vier Positionen ein. Die Play-off-Spiele werden im Modus Best-of-Seven ausgespielt. Der Gewinner der Finalserie gewinnt der Gagarin Cup.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog-Verzeichnis und Webkatalog Online Tauschbörse