Moskau. Der Channel-One-Cup, das dritte Turnier im Rahmen der Euro Hockey Tour, bleibt spannend. Nach den Auftaktsiegen von Russland über Schweden (3:2) und Tschechien, das in Prag Finnland mit 2:0 bezwang, überraschten die Finnen heute am Samstag die Sbornaja und kamen in Sotschi zu einem 3:2-Erfolg über Russland.

Das Spiel stand bis zur 59. Minute auf des Messer Schneide, dann gelang Teemu Hartikainen im Powerplay 90 Sekunden vor Spielende das 2:1. Russland nahm Goalie Barulin vom Eis, nachdem auch noch ein finnischer Spieler auf die Strafbank wanderte, doch bei einer vier gegen Sechs-Unterzahl gelang Juha-Pekka Hytönen das 3:1 und damit die Entscheidung.

Das 2:3-Anschlusstor von Alexander Radulow eine Sekunde vor Spielende hatte nur noch statistischen Wert.

 

Am Abend gewann Tschechin gegen Schweden mit 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung. Das Turnier endet am Sonntag mit den Begegnungen Russland gegen Tschechien und Schweden gegen Finnland.

Channel-One-Cup

21.12.13

Russland – Finnland 2:3 (0:0, 1:1, 1:2)

Tore: 0:1 (22.) Palola, 1:1 (27.) Tschudinow, 1:2 (59.) Hartikainen, 1:3 (60.) Hytönen, 2:3 (60.) Radulow;

Strafminuten: Russland 12 – Finnland 16; Zuschauer: 8.851 in Sotschi

Channel-One-Cup

19.12.13

Schweden – Russland 2:3 (1:1, 0:0, 1:2)

Tore: 1:0 (14.) Wandell, 1:1 (18.) Tschudinow, 1:2 (44.) Tschudinow, 2:2 (53.) Burström, 2:3 (58.) Prokhorin;

Strafminuten: Schweden 8 – Russland 10; Zuschauer: 9.351 in Sotschi