Prominenz auf der Tribüne - der Präsident des Russischen Olympischen Komitees Alexander Schukow und links der Sportminister Russland Vitali Mutko.

Prominenz auf der Tribüne – der Präsident des Russischen Olympischen Komitees Alexander Schukow und links der Sportminister Russland Vitali Mutko.

London. Die russischen Volleyballer haben den ersten Olympia-Sieg eingefahren. Das favorisierte Team aus Russland gewann im Earls Court in London nach 98 Minuten mit 3:0 (31:29, 25:18, 25:17) gegen die deutsche Mannschaft.

Die über 10.000 Zuschauer, in der 75 Jahre alten Konzerthalle im Westen Londons, sahen eine Begegnung auf gutem Niveau. Deutschland, die Nummer 10 der Welt, brachte das körperlich größte Team des Turniers mit dem herausragenden Diagonalangreifer Maxim Michailow aber zu selten in arge Bedrängnis, zu einer Überraschung fehlten der letzte Schuss Leichtigkeit und etwas Glück.

Im zweitlängsten Auftaktsatz der Olympia-Geschichte erwischte Deutschland mit drei Russland-Legionären angetreten einen guten Start (4:1), ehe die russische Mannschaft das Kommando übernahm und auf fünf Punkte davonzog (13:8). Danach wechselte Deutschland aus – und mit Diagonalangreifer Jochen Schöps für den teilweise übermotivierten Georg Grozer lief es besser, das DVV-Sextett lag bald wieder vorne (22:20). Russland nutzte erst seinen siebten (!) Satzball, als Schöps den Ball knapp ins Aus schmetterte.

Im zweiten Satz dominierte dann aber Rekord-Olympiasieger Russland von Beginn an. Der deutsche Trainer Heynen schickte Grozer beim Stand von 3:8 wieder zurück auf das Feld und die Deutschen kamen bis auf drei Punkte heran (17:20). Doch Sergej Tetjuschin, mit 36 Jahren der älteste Russe, nutzte den zweiten Satzball zum 2:0.

Den dritten Satz gestaltete das deutsche Team wieder ausgeglichener, ein Punkt des nun verbesserten Grozer brachte die erste Führung (10:9) und ließ die etwa 100 deutschen Fans noch einmal hoffen. Doch die Russen waren einfach zu stark und nutzten ihren zweiten Matchball zum auch verdienten Sieg.

Der nächste Gegner für Russland ist am Dienstag Brasilien. Die ersten vier der Vorrundengruppe kommen in das Viertelfinale – siehe unsere Olympia-Seite.

 

sotschi-2014.RU