Fr

15

Jun

2012

Rubin Kasan

Rubin Kasan
Rubin Kasan

Voller Name

Futbolny Klub Rubin Kasan

 

Gegründet

1958

 

Stadion

Zentralstadion, Kasan

 

Plätze

30.133

 

Präsident

Russland Dmitri Samarenkin

 

Trainer

Turkmenistan Gurban Berdiýew

 

Homepage

rubin-kazan.ru

 

 

Erfolge:

 

National

 

Meisterschaft

Russischer Meister: 2008, 2009

Russischer Meister in der Ersten Division: 2002

Russischer Meister in der Zweiten Division: 1997

 

Pokal

Russischer Supercupsieger: 2010, 2012

Russischer Pokalsieger: 2012

Russischer Pokalfinalist: 2009

GUS-Pokal-Gewinner: 2010

 

International

 

Gruppenphase in der Champions League: 2009/10, 2010/11

Oktober 2009: 2:1 Auswärtssieg beim Titelverteidiger FC Barcelona

Achtelfinale in der Europa League: 2009/10

 

Aktueller Kader:

 

Name

Rückennummer

 

Geboren

Im Verein seit

Letzter Verein

Trainer

Gurban Berdiýew

 

Russland

25. August 1952

2001

Kristall Smolensk

Tor

Sergei Ryschikow

1

Russland

19. September 1980

2008

Lokomotive Moskau

Giedrius Arlauskis

24

Litauen

1. Dezember 1987

2010

Unirea Urziceni

Alireza Haghighi

88

Iran

2. Mai 1988

2012

Persepolis Teheran

Abwehr

Oleg Kusmin

2

Russland

9. Mai 1981

2010

Lokomotive Moskau

Cristian Ansaldi

3

Argentinien

20. September 1986

2008

CA Newell’s Old Boys

César Navas

4

Spanien

14. Februar 1980

2009

Racing Santander

Witali Kaleschin

19

Russland

3. Oktober 1980

2009

FK Moskau

Alexander Orechow

22

Russland

29. November 1981

2008

Kuban Krasnodar

Salvatore Bocchetti

27

Italien

30. November 1986

2010

CFC Genua

Solomon Kwerkwelia

67

Georgien

6. Februar 1992

2010

Zenit Sankt Petersburg

Roman Scharonow

76

Russland

8. Februar 1976

2008

Schinnik Jaroslawl

Iván Marcano

17

Spanien

23. Juni 1987

2012

FC Villarreal

Mittelfeld

Michael Tukura

6

Nigeria

19. August 1988

2011

FK Ventspils

Pjotr Bystrow

7

Russland

15. Juli 1979

2009

FK Moskau

Alexander Rjasanzew

8

Russland

5. September 1986

2006

FK Moskau

Alan Kassajew

10

Russland

8. April 1986

2009

Kuban Krasnodar

Sjarhej Kisljak

15

Weissrussland

6. August 1987

2011

Dinamo Minsk

Alexei Eremenko

20

Finnland Russland

24. März 1983

2011

Metalist Charkiw

Roman Eremenko

23

Finnland Russland

19. März 1987

2011

Dynamo Kiew

Gökdeniz Karadeniz

61

Turkei

11. Januar 1980

2008

Trabzonspor

Bebars Nathko

66

Israel

18. Februar 1988

2010

Hapoel Tel Aviv

Carlos Eduardo

87

Brasilien

18. Juli 1987

2010

TSG 1899 Hoffenheim

Sturm

Obafemi Martins

5

Nigeria

28. Oktober 1984

2010

VfL Wolfsburg

Walter Chalá

14

Chile

24. Februar 1992

2011

Deportivo Cuenca

Nelson Valdez

18

Paraguay

28. November 1983

2011

Hércules CF

Wladimir Djadjun

25

Russland

12. Juli 1988

2007

eigene Jugend

Sergei Dawydow

28

Russland

22. Juli 1985

2012

Kuban Krasnodar

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading
RSS-Feed
Twitter
Facebook
Vkontakte.ru

www.sotschi-2014.ru

sotschi-2014 .RU

ist für Ihr Smartphone optimiert

sotschi-2014.RU für Ihr Smartphone

QR-Code von sostchi-2014.RU

Scannen Sie diesen QR-Code und bleiben Sie überall mit sotschi-2014.RU verbunden.

besthochzeit came across an incredible range of wedding dresses 2014
russland.RU
Déjà-Vu nach 13 Jahren (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Status von Lugansk und Donezk bleibt der umstrittene Knackpunkt (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Russland erwartet Kapitalrückfluss (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Russisches Verteidigungsministerium liquidiert alle Vorratslager (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Organisation „Golos“ kein ausländischer Agent mehr (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Ukrainischer Verteidigungsminister vor der Entlassung? (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Angesehene Petersburger Reiseagentur “Solvex Tournee” bankrott (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Nato-Russland-Konflikt in der Arktis (Do, 11 Sep 2014)
>> mehr lesen

Donbass: Kämpfende Tschetschenen auf beiden Seiten (Mi, 10 Sep 2014)
>> mehr lesen

Stiftung RADUGA berichtet: Monatsbericht August 2014 (Mi, 10 Sep 2014)
>> mehr lesen

Küchentechnik für den Profi

Beck - Grossküchentechnik für den Profi

Premier-Liga + Eishockey KHL

Premier Liga

 

Premier-Liga 2013/14

 

Hier alle Ergebnisse und Spielansetzungen

 

Ergebnisse 24. Spieltag

 Stand: 08.04.2014 - 19:30 (MEZ)

Datum

Heim - Gast

Erge

bnis

04.04.

Kuban Krasno.-

Tom Tomsk

2:0

(0:0)

04.04.

Spartak Mos.-

Ural Jekaterinb.

0:1

(0:1)

05.04.

Amkar Perm-

Terek Grosny

0:1

(0:1)

05.04.

Krylia Samara-

ZSKA Moskau

1:3

(0:2)

06.04.

Zenit St. Pet.-

Rubin Kasan

6:2

(2:0)

06.04.

Anschi Machat.-

Dynamo Mosk.

4:0

(2:0)

06.04.

FK Krasnodar-

FK Rostow

0:2

(0:1)

07.04.

Lok Moskau-

Wolga N. Nowg.

3:0

(1:0)

Aktuelle Tabelle 

Pl.

Mannschaft

Sp.

Pkt.

Tore

1

Lokomotive Moskau

24

51

45:17

2

Zenit St. Petersburg

24

50

50:25

3

ZSKA Moskau

24

46

36:24

4

Dynamo Moskau

24

43

40:29

5

Spartak Moskau

24

41

39:28

6

FK Krasnodar

24

40

38:29

7

Amkar Perm

24

35

31:27

8

FK Rostow

24

35

32:28

9

Kuban Krasnodar

24

29

30:32

10

Rubin Kasan

24

28

27:24

11

Krylia Sowjetow Samara

24

25

24:33

12

Ural Jekaterinburg

24

24

22:42

13

FK Terek Grosny

24

23

19:27

14

Tom Tomsk

24

20

16:34

15

Wolga Nischni Nowgorod

24

18

19:52

16

Anschi Machatschkala

24

15

20:37

 

 

 

Der Meister ist für die Champions-League qualifiziert. Die Mannschaft auf Platz 2 nimmt an einer Champions-League Qualifikation teil. Platz 3, 4 und 5 berechtigt zur Teilnahme an der Europa-League + der Pokalsieger. Bei Punktgleichheit zählt die Anzahl der Siege, nicht das Torverhältnis.

 

Die Mannschaften auf den Plätzen 13 und 14 kommen in die Relegation. Die beiden letzten Mannschaften steigen ab.

 Torjäger 2013/14

Spieler

Team

Tore

Artem Dzyuba

Rostow

14

Seydou Doumbia

Spartak

14

Jura Mowsisjan

Spartak

12

Dame N'Doye

Lok

13

Hulk

Zenit

13

Danny

Zenit

11

Franzi. Wanderson

Krasnodar

10

 

Eishockey KHL

Kontinental-Hockey-Liga 2013/14 

 

Alle Artikel von der Saison 2013/14 finden Sie hier

 Stand: 09.04.2014 - 08:30 (MEZ)

 

KHL -  Playoffs Halbfinale 

08.04.

Jaroslawl

Lev Prag

3 : 2
(2 : 2)

07.04.

Ufa

Magnitogorsk

4 : 0

06.04.

Jaroslawl

Lev Prag

0 : 3

 

05.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2
(2 : 2)

  

04.04.

Lev Prag

Jaroslawl

2 : 1

03.04.

Magnitogorsk

Ufa

3 : 2

02.04.

Lev Prag

Jaroslawl

3 : 0

 

Gesamtstand 

Lev Prag

Lokomotive Jaroslawl

1 

 Metallurg Magnitogorsk

2

 Salawat Julajew Ufa

1

 KHL -  Playoffs Viertelfinale  

SKA St. Petersburg

Lokomotive Jaroslawl

Lev Prag

4

Donbass Donezk

2

Metallurg Magnitogorsk

4 

Sibir Nowosibirsk

Barys Astana

2 

Salawat Julajew Ufa

4

  KHL -  Playoffs Achtelfinale 

UHC Dynamo Moskau

Lokomotive Jaroslawl

4 

Donbass Donezk

Dinamo Riga

3

Lev Prag 

4 

Medvescak Zagreb

SKA St. Petersburg

ZSKA Moskau

0

Metallurg Magnitogorsk

4 

Admiral Wladiwostok

Salawat Julajew Ufa

Torpedo Ni. Nowgorod

3 

AK Bars Kasan

Sibir Nowosibirsk

4 

Barys Astana

Avtomobilist Jekaterinburg

0

 

Abschluss-Tabellen nach Punkterunden der KHL

West-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

UHC Dynamo

54

+58

115

2

SKA St. Petersburg

54

+60

105

3

Lev Prag

54

+42

99

4

Donbass Donezk

54

+36

97

5

Dinamo Riga

54

+19

93

6

Medvescak Zagreb

54

+12

92

7

ZSKA Moskau

54

+12

91

8

Lokomotive Jaroslawl

54

+6

84

9

Atlant Mytischtschi

54

+3

78

10

Severstal Tscherepowez

54

-7

77

11

Slovan Bratislava

54

-40

67

12

Vitjas Tschechow

54

-37

58

13

Spartak Moskau

54

-42

58

14

Dinamo Minsk

54

-59

53

 

Ost-Konferenz

Pl.

Mannschaft

Sp.

Tore

Pkt.

1

Metallurg

Magnitogorsk

54

+53

108

2

AK Bars Kasan

54

+31

100

3

Barys Astana

54

+25

94

4

HC Torpedo Nowg.

54

+32

94

5

Salawat Julajew Ufa

54

+15

94

6

Sibir Nowosibirsk

54

+8

87

7

Avtomobilist

Jekaterinburg

54

+9

86

8

Admiral Wladiwostok

54

+6

78

9

Traktor

Tscheljabinsk

54

-22

75

10

Avangard Omsk

54

-26

69

11

Jugra

Chanty-Mansijsk

54

-38

64

12

Neftechimik

Nischnekamsk

54

-25

57

13

Metallurg Nowokusnez

54

-55

50

14

Amur Chabarowsk

54

-76

45

Im Anschluss an die reguläre Saison folgen die Play-offs, für die sich die 16 punktbesten Mannschaften qualifizieren. Die Division-Sieger nehmen dabei auf der Setzliste die ersten vier Positionen ein. Die Play-off-Spiele werden im Modus Best-of-Seven ausgespielt. Der Gewinner der Finalserie gewinnt der Gagarin Cup.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog-Verzeichnis und Webkatalog Online Tauschbörse